SEMIH KAPLANOGLU – YUSUF-TRILOGIE

SÜT - MILK

Reihe: SEMIH KAPLANOGLU – YUSUF-TRILOGIE
Regie: Semih Kaplanoglu | Buch: Semih Kaplanoglu, Orcun Köksal | mit: Melih Selçuk, Basak Köklükaya, Riza Akin, Saadet Isil Aksoy, Tülin Özen, Alev Uçarer, Serif Erol, Tansu Biçer, Orçun Köksal
Türkei / Frankreich / Deutschland 2008 | OmU | 102 Min.
Yusuf, Anfang 20, lebt bei seiner Mutter Zehra am Rande einer anatolischen Kleinstadt. Gemeinsam verkaufen sie selbst hergestellte Milchprodukte ihrer beiden Kühe auf dem lokalen Markt, eine harte Arbeit, die wenig einbringt. Zehra verlangt von Yusuf, durch geregelte Arbeit zum gemeinsamen Lebensunterhalt beizutragen. Aber Yusuf kann diesen traditionellen Erwartungen als männliches Familienoberhaupt nicht gerecht werden, da er sich lieber in Tagträumen und Literatur verliert. Als eines seiner Gedichte in einer Literaturzeitschrift veröffentlicht wird, wächst in ihm der Wunsch nach künstlerischer Selbstverwirklichung und Anerkennung. Zehra verliebt sich in den örtlichen Bahnhofsvorsteher. Plötzlich ist Yusuf nicht mehr der einzige Mann in ihrem Leben, und weder die Gedichte noch die Milch, deren Verkauf von Tag zu Tag weniger einbringt, können ihm jetzt weiterhelfen, sein Leben zu meistern. Er steht vor Entscheidungen, die sein Leben verändern, ein neues Leben einleiten werden.
»Landschaften, die Seelenzustände beschreiben. Die Schönheit der schlichten Alltagshandlungen. Das beredte Schweigen der Gesten. Der Krieg der zärtlichen Blicke. Das alles ist spannend an diesem Film und man fragt sich bald, ob das Kino nicht die Lyrik der Neuzeit ist.«
(Josef Schnelle, Deutschlandfunk).