Psychoanalytiker stellen Filme vor

KALTBLÜTIG

IN COLD BLOOD

Reihe: Psychoanalytiker stellen Filme vor
Regie: Richard Brooks | Buch: R. Brooks, nach dem Roman »Kaltblütig« von Truman Capote | mit: Robert Blake, Scott Wilson, John Forsythe, Paul Stewart, Brenda Currin
USA 1967 | DF | 130 Min.
In der Nacht auf den 15. November 1959 wurden der Farmer Herb Clutter (48), seine Frau Bonnie (45), die Tochter Nancy (16) und der Sohn Kenyon (15) in ihrem Haus bei Holcomb, Kansas, auf grauenvolle Weise umgebracht. Ein Motiv war zunächst nicht erkennbar, denn mehr als 40 oder 50 Dollar gab es nicht zu erbeuten. Die beiden jungen Mörder gingen der Polizei am 30. Dezember 1959 in Las Vegas ins Netz. Sie wurden am 14. April 1965 gehenkt. – In seiner Verfilmung des Tatsachenromans »Kaltblütig« (»In Cold Blood«) von Truman Capote hielt Richard Brooks sich eng an die literarische Vorlage und übernahm auch die nüchterne, authentische und schonungslose Darstellungsweise des Schriftstellers. KALTBLÜTIG ist ein beklemmendes Porträt von zwei Mördern und der Gesellschaft, in der sie leben.