Hans Albers - der Mann von der Reeperbahn

GROSSE FREIHEIT NR. 7

Reihe: Hans Albers - der Mann von der Reeperbahn
Regie: Helmut Käutner | Buch: Gustav Kampendonk, Curt J. Braun | mit: Hans Albers, Heinz Rühmann, Fita Benkhoff, Erwin Strahl, Sybill Werden, Gustav Knuth
Deutschland 1943/44 | 109 Min.
Der ehemalige Seemann Hannes ist als Alleinunterhalter im »Hippodrom« in St. Pauli auf der »Großen Freiheit«, das seiner Geliebten Anita gehört, gestrandet. Kurz nach der Wiedersehensfeier mit drei alten Bekannten, muss Hannes ins Krankenhaus. Dort bittet ihn sein Bruder auf dem Sterbebett, sich um ein Mädchen zu kümmern, das er verführt hat. Hannes fährt nach Süddeutschland, sucht Gisa und fährt mit ihr zurück. Dort zieht sie zunächst bei Hannes ein. Er mag sie gern und möchte für sie beide eine Existenz aufbauen. Doch in der Nacht, in der Hannes sich mit ihr verloben will, kommt sie nicht nach Hause: Sie hat sich für den jungen Werftarbeiter Willem entschieden. Als Hannes das erfährt, trennt er sich auch von Anita und fährt wieder zur See.

Nüchterner Realismus, heftige Gefühle, authentische Athmosphäre und Albers als Schauspieler und Sänger von seiner besten Seite.