HEXEN

Filmkonzert mit Live-Begleitung vom

Duo Susanne Peusquens (Cello) / Matthias Jahner (Klarinette)

Am 27.11.98 um 20.00 Uhr

Im Kommunalen Kino

HäxanHEXEN (Hexan) ist ein kulturfilmisches Experiment aus Schweden und war seinerzeit aufgrund seiner angeblich antikatholischen Tendenz umstritten. Der Film ist eine Mischung aus Dokumentar- und Spielfilm. Erzählt wird das Schicksal einer Bürgerfamile zur Zeit der Hexenverfolgung. Er zeigt die fürchterliche Tragödie, die der Hexenglaube und die Hexenprozesse im Mittelalter über ganze Familien und Städte heraufbeschworen.

Einige Stationen des Films: Der "liebestolle" Mönch, der durch Einnahme eines Elixiers alle Hemmungen fallen läßt; die junge Frau betrügt ihren schlafenden Mann mit dem Teufel; eine Nonne befindet sich im erotischen Delirium... Der Film endet mit Bildern einer modernen Wahrsagerin und der resignierenden Feststellung, daß Aberglaube auch heute noch existiert!

HexanDie expressionistische Inszenierung des Regisseurs Benjamin Christensen fesselt vor allem durch die düster, burlesken Gruselvisionen. In einer Mischform aus Spielszenen, Buchillustrationen und Texten schuf Christensen seine ganz persönliche Vision von der Hexenverfolgung im Mittelalter.

"Die alptraumhaften Bilder, mit denen er die abergläubischen Vorstellungen von Hexenkessel oder vom Blocksberg beschwört, machen den Film zu einem Vorreiter des Fantasy-Genres" (Auszug aus off, Kinomagazin des Filmmuseums Müchen, März 1996)


HÄXAN/HEXEN, Schweden 1920/22, 35 mm, viragiert; Buch und Regie: Benjamin Christensen; Kamera: Johan Ankerstjerne; Darsteller: Maren Pedersen, Clara Pontoppidan, Tora Teje, Elith Pio, Benjamin Christensen, Oscar Stribolt, Johs Andersen, Karen Winter, u.a.

 


 

Musik

Duo Susanne Peusquens (Cello) / Matthias Jahner (Klarinette)

Duo Peusquens & JahnerDie archaischen Klänge von Kontrabaß, Klarinette, Flöte, Saxophon und Trommel übersetzen die authentische und kunstvolle Bildersprache von HEXAN ins Musikalische. Das Duo Peusquens/Jahner benutzt dazu verschiedene musikalische Stilmittel, in sowohl durchkomponierten als auch improvisierten Passagen.

Susanne Peusquens (Kontrabaß, Percussion) und Matthias Jahner (Saxophon, Klarinette, Flöte) verfügen über langjährige Erfahrung als Instrumentalisten und Komponisten in den verschiedensten Bereichen. Ihre Aktivitäten reichen von Jazz bis zur Folklore, von Salonmusik und Musical bis zu eigenen künstlerischen Projekten.

Ihre ebenso häufig wie erfolgreich aufgeführte Livemusik zu Stummfilmen spielte das Duo unter anderem in der Cinemathek Köln und im Kunstmuseum Bern.



 
e-mail: fifo@freiburger-medienforum.de

Homepage film forum 98 Zurück zum freiburger film forum 98


Zuletzt bearbeitet am 29.10.98 © aptum - mailto: webmaster@aptum.de