3. KRIMIHERBST 2010: WAHR:SCHEIN:LICH – ILLUSIVE PICTURES

» Die Suche nach der Wahrheit ist ein Kennzeichen des Krimis – und immer wieder gerät man auf Irrwege, getäuscht durch unvollständige oder falsche Informationen, verwirrt durch Missverständnisse. Es geht im 3. Krimiherbst um Zeugen, um unterschiedliche Wahrnehmung des Geschehens und um subjektive Wahrheiten auf der Suche nach der einen, objektiven...

Ausführliche Informationen zum Film- und Begleitprogramm finden Sie unter krimiherbst.koki-freiburg.de

ÜBER/ZEUGEN – | AUFGEHORCHT/NACHGELESEN: | CHANGELING | BLOW-UP | DAS FEST | MEMENTO | SHUTTER ISLAND | MOTHER

Weitere Krimis im Monatsprogramm:
ciné club: L’ENFER DE HENRIGEORGES CLOUZOT | Stummfilm: SCHLOSS VOGELÖD


ÜBER/ZEUGEN –

Zwei Wege der Krimiherbst-Ausstellung an das Thema Wahrnehmung und Wiedergabe:

über/Zeugen: Wie funktioniert Wahrnehmung, was wissen wir davon, wie wir Wissen erlangen und verarbeiten?

Über/zeugen: Ein Film, eine Kritik und viele verschiedene Ideen, Aufmerksamkeit dafür zu wecken: Studierende der Freien Hochschule für Grafik-Design präsentieren ganz individuelle Ansichten von DER FREMDE SOHN.

Vernissage und Eröffnung des Krimiherbstes: Montag, den 11.10., 20 Uhr in der Galerie. Die Ausstellung ist bis zum 27.10. während der Öffnungszeiten des Cafés zugänglich.


AUFGEHORCHT/NACHGELESEN:

Für Kinder (ab 10 Jahren) kommt am Samstag, den 23.10.in einer HörBAR-Matinee um 11:00 Uhr im Kinosaal WILLY WATSON UND DAS GEHEIMNIS DER UNSICHT-BAREN KINDER. Der Neffe des Assistenten von Superdetektiv Sherlock Holmes klärt in diesem Hörspiel das Geheimnis um seinen besten Freund Petticoat Charlie.

Filmvortrag ILLUSIVE PICTURES am Samstag, den 23.10. um 21:00 Uhr in der Galerie: Regisseure, Drehbuchautoren und Kameraleute locken auf die falsche Fährte und lassen uns dann doch die (eine?) Wahrheit erkennen...

Im Nebenraum des Cafés bieten eine Hörstation mit Krimihörspielen und gutgefüllten Bücherregalen viel weiteres Material.

Der Krimiherbst im Alten Wiehrebahnhof ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von Kommunalem Kino und Literaturbüro Freiburg mit dem SWR 2, SWR Studio Freiburg und Centre Culturel Français Freiburg.


Der fremde Sohn

CHANGELING

DER FREMDE SOHN

Regie und Musik: Clint Eastwood | Buch: J. Michael Straczynski | Kamera: Tom Stern | mit Angelina Jolie, John Malkovich, Colm Feore
| USA 2008 | OmU | 141 Min. |

Christine Collins lebt 1928 in Los Angeles allein mit Ihrem Sohn Walter – der eines Tages spurlos verschwindet. Die verzweifelte Mutter hört nicht auf, nach ihm zu suchen. Fünf Monate später behauptet die korrupte Polizei, den Jungen gefunden zu haben, und stellt die Ermittlungen ein. Aber Christine weiß: das ist nicht Walter.

Mi 13.10., 21:30 | Sa 16.10., 21:30


Blow-Up

BLOW-UP

Regie: Michelangelo Antonioni
| GB/Italien 1966 | DF | 111 Min. |

Ein Fotograf macht Schnappschüsse im Park – doch die junge Frau, die er ablichtet, ist nicht begeistert und versucht alles, um die Negative zu bekommen. Was ist auf diesen Bildern, dass sie so dringend aus dem Verkehr gezogen werden müssen? Antonionis Klassiker über die Frage nach Sein und Schein aus dem »Swinging London« der 60er Jahre.

Do 14.10., 22:00 | Sa 16.10., 19:30


Das Fest

DAS FEST

FESTEN

| Regie: Thomas Vinterberg |
| Dänemark/Schweden 1998 | OmU | 104 Min. |

Ein großes Familienfest steht an, Verwandte und Freunde versammeln sich im familieneigenen Hotel. Doch als beim Festessen einer der Söhne einen ungewöhnlichen Toast ausspricht, muss der Blick auf die Familienidylle neu justiert werden. Als einer der ersten Filme nach den strengen Dogma-Regeln gedreht.

| So 10.10., 21:30 | So 17.10., 19:30 | Mi 20.10., 21:30 |


Memento

MEMENTO

Regie: Christopher Nolan | Buch: Jonathan Nolan, Christopher Nolan | Kamera: Wally Pfister | mit Guy Pearce, Carrie-Ann Moss, Joe Pantoliano
| USA 2000 | OmU | 113 Min. |

Wie findet man den Schuldigen am Tod seiner Frau, wenn man sein Gedächtnis verloren hat? Sicher weiß man nur, was in den Körper eingeschrieben ist – doch wie aussagekräftig können Tätowierungen sein?Nolan beweist mit seiner furiosen Rückwärts-Erzählung, dass wir nichts wissen, wenn wir uns nicht erinnern.

Mo 11.10., 21:00 | So 17.10., 21:30 | So 24.10., 19:30


Shutter Island

SHUTTER ISLAND

Regie: Martin Scorsese
| USA 2000 | OmU | 138 Min. |

Shutter Island ist eine Insel vor Boston, Gefängnis und Psychiatrische Anstalt. Zwei U.S. Marshalls sollen 1954 das geheimnisvolle Verschwinden einer Patientin aufklären – doch das seltsame Verhalten der Pfleger und Ärzte wirft mehr Fragen auf, als Antworten gegeben werden. Scorseses Film ist ein Vexierspiel in bester Noir-Tradition.

Fr 22.10., 19:30, Filmanalyse: Dr. Berthold Seiter | Mi 27.10., 21:30 | Do 28.10., 21:30


MOTHER

MADEO

Regie: Bong Joon-Ho
| Südkorea 2009 | OmU | 128 Min. |

Als ihr einfältiger, erwachsener Sohn des Mordes beschuldigt wird, weiß die Mutter einfach: Das kann er nicht getan haben. Für die Polizei ist der Fall abgeschlossen, also muss sie selbst herausfinden, was wirklich passiert ist.

Von Komödie über Drama bis zum Thriller: Bong Joon-Ho zieht alle Register. Unerwartete Wendungen und unangenehme Wahrheiten garantieren einen spannenden Einblick in die koreanische Gegenwart.

Di 19.10., 21:45 | Di 26.10., 21:30