STUMMFILM MIT MUSIKBEGLEITUNG

BERLIN – DIE SINFONIE DER GROSSSTADT

Regie: Walther Ruttmann | Kamera: Reimar Kuntze, Robert Baberske, László Schäffer
| Deutschland 1927 | 69 Min. |

»Warum machen Sie nicht einen Film über Berlin – ohne Story?« Diese Frage Carl Mayers stand der Legende nach am Beginn. Ruttmann zeigt einen Tag im Leben der Stadt, von den leeren Straßen am Morgen zur Hektik des Tages und den Vergnügungen des Abends.

Der Film erzählt von Arbeitern, Angestellten und Schulkindern, Kommerzienräten, Mannequins und Bettlern. Von Autos, Straßenbahnen und D-Zügen, Liebe, Hochzeit und Tod, Schlachthof, Wannsee und Zoo. Vom Rhythmus der Großstadt mit all ihren Kontrasten.

Das Tableau eines Tages der Großstadt Berlin gibt einen faszinierenden Einblick in die Lebens- und Arbeitsverhältnisse des prosperierenden Berlin der 20er Jahre. Dabei ist der Film nicht nur ein beeindruckendes historisches Dokument sondern auch ein filmisches Experiment: eine Komposition aus Bewegung und Licht.

Sa 24.07., 19:30, musikalisch begleitet von Günter A. Buchwald