CINÉ CLUB: CLAUDE CHABROL

DIE ZWEIGETEILTE FRAU

La fille coupée en deux

Regie: Claude Chabrol | mit Benoît Magimel, François Berléand, Ludivine Sagnier, Mathilda May
| Frankreich 2007 | OmU | 115 Min. |

Amour fou à la Chabrol: Eine Frau zwischen zwei Männern – das ist der Stoff, aus dem Claude Chabrol in seinem neuen Film – es ist insgesamt sein 69. – seine Geschichte entwickelt. Und wie bereits in zahlreichen Filmen zuvor, so geht es dem Regie-Altmeister aus Frankreich auch in seinem neuen Werk nicht allein um die verhängnisvollen Auswirkungen der Liebe, sondern auch um die Abgründe der gutbürgerlichen Gesellschaft, in der er seine Versuchsanordnung angesiedelt hat. Nach wie vor beherrscht Chabrol das feine Spiel mit der gediegenen Oberfläche, versteht sich aufs Beste darauf, die Leidenschaften der Bourgeoisie gnadenlos ans Licht der Öffentlichkeit zu zerren, und es ist immer noch eine Freude, ihm bei seinen cineastischen Ränkespielen zuzuschauen.

Zumal dann, wenn er sie mit einem einfachen Trick aufzulösen weiß wie in diesem Film.

In Kooperation mit CCFF und DFG

Di 13.04., 19:30, Einführung: Flavien Le Bouter & Mathias Schillmöller | So 18.04., 17:30 | Mi 28.04., 21:30