CINÉ CLUB

DIE STRÄNDE VON AGNÈS

LES PLAGES D‘AGNÈS

Buch und Regie: Agnès Varda | Kamera: Helene Louvart, Alain Sakot, Julia Fabry, Jean-Baptiste Morin, Agnès Varda
| Frankreich 2008 | OmU | 108 Min. |

Die bedeutendste französische Dokumentarfilmerin Agnès Varda (DIE SAMMLER UND DIE SAMMLERIN, VOGELFREI) hat im Alter von achtzig Jahren mit LES PLAGES D’AGNÈS – DIE STRÄNDE VON AGNÈS ihre eigene Biographie träumerisch verspielt dokumentiert. Der mit dem César für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnete Film ist kein Denkmal geworden, sondern ein großes Geschenk an das Publikum. Agnès Varda hat viel eingepackt: Die Geschichte einer jungen Photographin im Paris der 60er Jahre, die Geschichte und Protagonisten der Nouvelle Vague und eine Vielzahl faszinierender Schauspieler und Zeitgenossen.

»Könnte man in die Menschen hineinblicken, fände man Landschaften. Würde man in mich hineinsehen, wären es Strände.« A. Varda

Kooperation mit DFG und CCFF

Di 12.01., 19:30, Einführung: Flavien Le Bouter und Mathias Schillmöller | Do 14.01., 21:30 | So 24.01., 17:30