kino avantgarde

TONSPUREN JUNGER KOMPONISTEN | FILMBATTLE FLEISCH VS. WIESINGER

TONSPUREN JUNGER KOMPONISTEN

Studierende der Kompositionsklassen der Musikhochschule haben sich verschiedener Filme und Filmausschnitte zur »Nachvertonung« angenommen. Die Palette reicht vom Experimentalfilm der 20er Jahre bis zu zeitgenössischen Kurzfilmen des 21.Jahrhunderts.

Gezeigt werden Arbeiten, die sich auf äußerst unterschiedliche Weise, sehr vergnügt mit dem Verhältnis von Bild und Ton auseinandersetzen. Dabei wird, gerade durch diese Verschiedenheit, das Verhältnis selbst zum Mittelpunkt der Veranstaltung. Kein Konkurrenzverhältnis zwischen Bild und Ton, aber wechselseitige Bezugnahme, um neue und anders geartete Erfahrungen möglich zu machen.

Eine detaillierte Übersicht über die einzelnen Beiträge liegt an der Abendkasse aus. Darüber hinaus werden die Komponistinnen und Komponisten ihre Arbeiten kurz vorstellen.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Institut für Neue Musik der Hochschule für Musik Freiburg.

Di 19.01., 19:30, mit Erläuterungen zu den Kompositionen

FILMBATTLE FLEISCH VS. WIESINGER

Die Experimentalfilmer Fleisch und Wiesinger treten gegeneinander an, um sich miteinander den Hoheitsraum der Leinwand, sowie auch die Aufmerksamkeit des Publikums zu erkämpfen. Dazu sind ihnen alle Mittel recht – aber nicht gerade billig. Es wird dafür in der persönlichen Filmklamottenkiste gekramt und nicht davor zurückgeschreckt, sogar von der ein oder anderen Jugendsünde Gebrauch zu machen. Filmformate wie Super 8 und 16 mm werden gnadenlos auf ihre Verträglichkeit miteinander getestet. Risiken und Nebenwirkungen sind dabei nicht auszuschließen.

Die Performance beinhaltet Super 8 Filme wie KAMERAZERFETZER und DAS ERSTE MAL LSD von Thorsten Fleisch und 16 mm Archivmaterialien wie AUGENBLICK NR. 4 und AUGENBLICK NR. 36 von Telemach Wiesinger.

So 24.01., 20:00, Performance von Telemach Wiesinger und Thorsten Fleisch, Galerie