KRIMIHERBST IM ALTEN WIEHREBAHNHOF

Noch bis zum 13. Dezember findet im Alten Wiehrebahnhof der Krimi-Herbst statt. Neben der HörBAR mit dem Stück MORD IM ZEICHEN DES ZEN und der Lesung aus Philip Le Roys Roman LE DÉRNIER TESTAMENT sowie der gewohnten Lese- und Hörspiel-Ecke im Nebenraum des Cafés und der Ausstellung VERBRECHERVISAGE? FILMPLAKATE UND ANDERE BILDER VON KRIMINELLEN IN DER GALERIE, gehen wir in unserer Filmreihe Gangstermovies und Verbrecherfilme dem (Ab-) Grund des Verbrechens nach.

ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN | RESERVOIR DOGS - WILDE HUNDE | Ciné Club im Krimiherbst: VIER IM ROTEN KREIS | DIE HOCHSTAPLER | AMERICAN PSYCHO

ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN

ARSENIC AND OLD LACE

Regie: Frank Capra | Musik: Max Steiner | mit Cary Grant, Priscilla Lane, Peter Lorre
| USA 1941/44 | DF | 113 Min. |

Beste Absichten können fatale Ergebnisse haben – wie die der freundlichen Tanten. Für ihren frisch verheirateten Neffen Mortimer Brewster (Cary Grant), der erst jetzt vom Schicksal der mildtätig entsorgten Untermieter erfährt, Anlass zur Sorge, dass der mörderische Wahnsinn in der Familie liegt...

Die überdrehte Komödie in bester Screwball-Tradition ist ein Kabinett zeitgenössischer Verbrecherdarsteller.

Di 01.12., 19:30

RESERVOIR DOGS

WILDE HUNDE

Regie und Buch: Quentin Tarantino | mit Harvey Keitel, Tim Roth, Michael Madsen, Steve Buscemi
| USA 1992 | OmU | 95 Min. |

In Quentin Tarantions Erstlingsfilm wird aus einer bedacht zusammengesetzten Gang – als der minutiös geplante Banküberfall blutig scheitert – wieder eine Gruppe unvereinbarer, misstrauischer und gewalttätiger Einzelgänger. Die in Rückblenden erzählte Geschichte ist eine visuelle und inszenatorisch gelungene Kostprobe vom Können Tarantinos.

Mi 02.12., 21:30

Ciné Club im Krimiherbst:

VIER IM ROTEN KREIS

LE CERCLE ROUGE

Regie und Buch: Jean-Pierre Melville | mit André Bourvil, Alain Delon, Yves Montand
| Frankreich/Italien 1970 | OmU | 140 Min. |

Filmhistorisch ist er der erste und in seiner Personalunion als Produzent, Regisseur und Autor der einzige »auteur complet« der französischen Filmgeschichte. Jean-Pierre Melville (1917–1973) hat als Ästhet und Chronist des Gangsterfilms nach Jahrzehnten überzeugender formaler Perfektion das Genre zur Vollkommenheit geführt. Melvilles Filme sind ein Universum für sich, ein abgezirkelter, eigenständiger Kosmos, ohne wirkliche Vorbilder, auch wenn sich Einflüsse vom Film noir, vom Western und der Literatur erkennen lassen. Kaum aus dem Knast entlassen, plant Profi Corey (Alain Delon) schon den nächsten Bruch – doch die Polizei schläft nicht. Differenzierte Charakterzeichnung und faszinierender Plot führen uns in die Schattenwelt der organisierten Kriminalität. Dieses mit den 18 Standardsituationen des Genres unterfütterte Requiem um den letzten Coup dreier Männer wurde Melvilles größter finanzieller Erfolg.

In Zusammenarbeit Centre Culturel Français Freiburg, dem Deutsch-Französischen Gymnasium und dem Literaturbüro Freiburg im Rahmen des Krimiherbst.

Do 03.12., 19:30, Einführung: Flavien Le Bouter und Dr. Mathias Schillmöller | Sa 05.12., 21:30

DIE HOCHSTAPLER

Regie und Buch: Alexander Adolph
| Deutschland 2006/07 | 84 Min. |

Wie groß ist der Unterschied zwischen dem heimlichen Dieb und dem geschickten Betrüger? Beide bewundern wir höchstens, wenn das Resultat ihrer Bemühungen jemand anderes betrifft, aber das amüsierte Schmunzeln erstirbt, wenn wir sie im wirklichen Leben kennen lernen. Im Dokumentarfilm DIE HOCHSTAPLER kommen vier überführte Betrüger zu Wort. Sie erschrecken durch den Aufwand, mit dem ihre Lügengespinste betrieben werden, Anstrengungen, die sie in »ehrlichen« Berufen sicher weit hätte bringen können, und verblüffen mit ihren Berichten, wie bereitwillig sich manche Opfer aufs Glatteis führen lassen.

Fr 04.12., 21:30

AMERICAN PSYCHO

Regie: Mary Harron | Musik: John Cale | mit Christian Bale, Willem Dafoe, Chloe Sevigny
| USA/Kanada 2000 | OmU | 98 Min. |

In AMERICAN PSYCHO gipfelt der exzessive Lebensstil des New Yorker Investmentbankers Patrick Bateman (Christian Bale) in eine blutige Mordserie – der Film nach dem Roman von Bret Easton Ellis visualisiert den Wahnsinn, der bis in die aktuelle Krise geführt hat.

Sa 05.12., 19:30 | So 06.12., 21:45