DOKUMENTARFILMPREIS »ERINNERUNG UND ZUKUNFT« UNTERWEGS

Der Dokumentarfilmpreis zeichnet Regisseure aus, die sich kritisch und konstruktiv mit gesellschaftlichen Entwicklungen in den Ländern Mittel- und Osteuropas auseinandersetzen. Die Veranstaltungsreihe DOKUMENTARFILMPREIS »ERINNERUNG UND ZUKUNFT« UNTERWEGS zeigt ausgewählte Dokumentarfilme des goEast-Festivalwettbewerbs 2009. Eine Veranstaltung des goEast-Filmfestivals in Kooperation mit der Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft«. Mit freundlicher Unterstützung des Slowakischen Instituts in Berlin.

BLINDE LIEBEN

SLEPÉ LÁSKY

Regie: Juraj Lehotský
| Slowakei 2008 | OmeU | 77 Min. |

Wie erleben blinde Partner Beziehungen und Liebe? In seiner dokumentarischen Debütarbeit BLINDE LIEBEN bringt Juraj Lehotský dem Zuschauer vier unterschiedliche Schicksale blinder oder sehbehinderter Menschen nahe: Der Film erzählt vom Musiklehrer Peter und dessen bemerkenswerter Vorstellungskraft; vom blinden Roma Miro und der sehbehinderten Monika, deren Eltern jeden Kontakt unterbinden wollen; von Elena und Laco, die mit Spannung die Geburt ihres Kindes erwarten, und schließlich von der 14-jährigen Zuzka, deren ganze Hoffnung zum Liebesglück auf einer Internetbeziehung ruht. Ohne auch nur einen Moment ins Voyeuristische zu entgleiten, gelingt es dem Film, mit Bildern eine »bildlose« Welt zu veranschaulichen.

Fr 04.12., 19:30, Einführung: Nadja Rademacher (Festivalleitung goEast)