CINÉ-CLUB: FAUST-SOIRÉE

KONZERT/SALON-SOIRÉE/KINO

Deutsch-Französisches Partnerschaftsprojekt Um »La damnation de Faust« von Hector Berlioz

Anlässlich des 50. Jubiläums der Städtepartnerschaft Freiburg-Besançon wird am 15. November im Konzerthaus die Dramatische Legende La Damnation de Faust von Hector Berlioz aufgeführt. Dazu findet in verschiedenen Freiburger Räumen ein kulturelles Begleitprogramm in Form musikalischer Salons und Filmvorführungen statt.

SALON: »FAUST«/CINÉ-CLUB

Französische Faustfilme mit szenischer Umrahmung, Textrezitationen und Fausttrunk

Kurzfilmprogramm: VON LIEBE, TOD UND TEUFEL

4 Faust-Adaptionen aus dem Archiv des Deutschen Filminstituts

FAUST | (FR o.J.) | Regie: Georges Méliès
FAUST UND MARGARETE | (CSSR 1912) | Regie: Stanislaw Hlasva
FAUST | (o. J.) | nicht identifiziert
FAUST | (F 1904) | Pathé

In Georges Méliès früher Faustadaption (o. J.) stehen die sensationellen Momente, das Spektakel, die »Action« im Vordergrund. Faust experimentiert und braut einen Trank, mit dem er Margarethe herbeizaubern will, wird dabei aber selbst von Mephisto verhext und manipuliert.

In unseren vier Beispielen kommt die ungebrochene Faszination des »Faust« aufs interessanteste und abwechslungsreichste mit der Formenvielfalt und dem Ausdrucksreichtum des Films zusammen. In ihnen verbinden sich klassischer Stoff und modernes Medium zu wertvollen Preziosen europä-ischer Kulturgeschichte. Wir hoffen, Ihnen mit unserer Auswahl eine spannende und gleichzeitig vergnügliche Reise in die tragische, phantastische und komische Welt des Doktor Faust ermöglichen zu können.

DER PAKT MIT DEM TEUFEL

LA BEAUTÉ DU DIABLE

Regie: René Clair | Buch: René Clair und Armand Salacrou | Kamera: Michael Kelber | mit Michel Simeon, Gérard Philipe, Raymond Cordy, Nicole Besnard
| Frankreich 1949 | 97 Min. |

Die Bearbeitung der Faust-Legende durch René Clair und Armand Slacrou ist voller Witz und Tiefsinn. Dies und die Spielfreude der Hauptdarsteller Michel Simon und Gérard Philipe tragen dazu bei, dass die philosophischen Gedanken des Teufelspaktes schwerelos transportiert werden. Clairs außerordentlich dichter Film ist ein intellektuelles Vergnügen ersten Ranges. (Früherer Titel: Die Schönheit des Teufels)

In Zusammenarbeit mit dem Freiburger Bachchor, dem Choeur Schütz, Solisten aus Besançon und Freiburg, dem Centre Culturel Français Freiburg, dem Goethe-Institut und der Stadt Freiburg.

Di 20.10., 19:30, Einführung und Diskussionsleitung: Flavien Le Bouter und Dr. Mathias Schillmöller | Sa 24.10., 19:30 |

Karten: 10,– Euro/ 8,– Euro (ermäßigt), inkl. Fausttrunk