FREIBURGER ERSTAUFFÜHRUNG

I WAS A SWISS BANKER | WONDERFUL TOWN

I WAS A SWISS BANKER

Regie: Thomas Imbach | Buch: Thomas Imbach, Eva Kammerer, Jürg Hassler | Kamera: Jürg Hassler, Thomas Imbach | mit Beat Marti, Laura Drasbæk, Anne-Grethe Bjarup Riis, Sandra Medina, Helena af Sandeberg, Mellika Melanis
| Schweiz 2007 | OmU | 75 Min. |

Eben erst war Roger noch der geschniegelte Jung-Banker, der es zum x-ten Mal schaffte, das Schwarzgeld seiner Kunden mit einem charmanten Bubenlächeln über die Grenzen zu schmuggeln. Dann geschieht’s: Roger wird von Zöllnern herausgewunken, er verliert die Nerven, erwischt beim Durchstarten einen der Zöllner und kann sich gerade noch mit einem Kopfsprung in den Bodensee retten.

Mit diesem Sprung katapultiert er sich nicht nur aus seiner Karriere heraus, sondern in eine neue und überraschende Welt hinein. Diese ist bevölkert von scheuen Meerjungfrauen und listigen Elster-Hexen in Helikoptern. Wie in einem Märchen muss sich Roger bewähren, um dem Bann der Hexe zu entkommen, um zu sich und seinem Glück zu finden.

Di 02.06., 19:30 | Mi 03.06., 21:30 | Do 04.06., 21:30

WONDERFUL TOWN

Regie und Buch: Aditya Assarat | Kamera: Umpornpol Yugala | mit Anchalee Saisoontorn, Supphasit Kansen, Dul Yaambunying, Sorawit Poolsawat
| Thailand 2007 | OmU | 92 Min. |

Takua Pa ist eine kleine Stadt in Thailand.

Seit dem Tsunami haben die Menschen, die hier leben, ihre Arbeit verloren. Junge Leute fahren auf ihren Motorrädern umher, alte Menschen erinnern sich an bessere Zeiten. Eines Tages kommt ein Fremder in die Stadt. Ton ist Architekt. Er nimmt sich ein Zimmer in einem kleinen Hotel, das Na gehört. Bald haben die beiden eine Affäre. Es wird über sie geredet. Die Stadt hat ihren Feind gefunden.

Von Anfang an strahlt der Film eine Aura aus, die das herannahende Unglück subtil spüren lässt. Der Film – eine elegante Kombination aus Romanze und sozialem Realismus beschäftigt sich einfühlsam mit den dort lebenden Menschen, die mühsam neue Kräfte sammeln müssen, nachdem die materielle Verwüstung längst beseitigt ist.

Do 02.06., 19:30 | Fr 05.06., 19:30 | Sa 06.06., 21:30