NACHLESE ZUM FREIBURGER FILM FORUM

VALI ASR – JULI 2006 | SONBOL
TRACES, EMPREINTES DE FEMMES | AWAITING FOR MEN

VALI ASR – JULI 2006

Buch und Regie: Norman Richter | Kamera: Andreas Bergmann | Schnitt: Kai Minierski
| Deutschland, Iran 2006 | stumm | 14 Min. |

Eine ältere Frau/ein Luftfächer; ein junger Mann/ein Buch; eine Dame/eine Schmuckkette...

Zwölf Menschen und einige Gegenstände gefilmt auf der Vali Asr, der längsten und ältesten Straße Teherans. Die Menschen schauen dich an, stumm. Norman Richter zeigt uns nur seine Bilder; der Film entsteht im Kopf.

im Programm zusammen mit

SONBOL

Buch, Regie und Ton: Niko Apel | Kamera: Beate Scherer | Schnitt: Ben von Grafenstein
| Deutschland, Iran 2007 | OmeU | 54 Min. |

Sonbol Fatemi ist 35 Jahre alt. Sie ist Single. Sie hat ihre eigene Zahnarztpraxis und nebenbei fährt sie Autorallyes, am liebsten gegen Männer. Sonbol lebt in der heiligen Stadt Mashad in der Islamischen Republik Iran. Für das Leben, das sie führt, muss sie kämpfen; jeden Tag. Sonbol ist das Portrait einer Frau, die sie selbst bleiben will und dafür einen hohen Preis zahlt. Der Einblick in eine höchst widersprüchliche Gesellschaft.

Do 28.05., 21:30 | So 01.06., 19:30

TRACES, EMPREINTES DE FEMMES

TRACES, WOMEN‘S IMPRINTS

Buch und Regie: Katy Léna Ndiaye | Kamera: Herman Bertiau | Musik: Erwin Vann
| Frankreich, Senegal 2003 | OmeU | 56 Min. |

Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms von Katy Léna Ndiaye stehen die Frauen: Drei Großmütter aus dem afrikanischen Stamm der Kassena, die eine Enkelin in die traditionelle Kunst der Wandmalerei einführen. Sie soll die überlieferte Technik der Farbherstellung und die Strukturen der Ornamente weitertragen. Die Wandmalereien sind für die Schönheit weit über Burkina Faso hinaus berühmt.

im Programm zusammen mit

AWAITING FOR MEN

EN ATTENDANT LES HOMMES

Regie: Sidi Ould Abhmedou | Buch: Katy Lena Ndiaye | Kamera: Herman Bertiau | Musik: Erwin Vann
| Belgien 2007 | OmeU | 56 Min. |

Oualata, am Rande der mauretanischen Wüste. Die roten Wände der Lehmhäuser bilden die atmosphärische Kulisse zu Katy Lena Ndiayes Filmporträt, mit dem sie den stereotypen Bildern von Weiblichkeit und Sexualität in der Sahara entgegen arbeitet. Drei Frauen sprechen über ihre Erfahrungen als Bräute, Ehefrauen und Geschiedene und über die nicht selten schwierigen Geschlechterverhältnisse, die von Tradition und männlicher Vorherrschaft geprägt ist.

Fr 29.05., 19:30