PSYCHOANALYTIKERINNEN STELLEN FILME VOR

DER LETZTE TANGO IN PARIS

L‘ULTIMO TANGO A PARIGI

Regie: Bernardo Bertolucci | Buch: Franco Arcalli, Bernardo Bertolucci und Agnès Varda | Kamera: Vittorio Storaro | mit Marlon Brando, Maria Schneider, Jean-Pierre Léaud, Massimo Girotti, Veronica Lazare
| Italien/Frankreich 1972 | DF | 125 Min. |

DER LETZTE TANGO IN PARIS ist ein düsterer, abstoßender und zugleich faszinierender Film über die Deformierung eines gegen den Tod und die bürgerliche Welt aufbegehrenden Menschen. Dass seine Frau ihn mit einem anderen Mann betrog und sich jetzt das Leben nahm, wirft einen vor fünf Jahren nach Paris gekommenen Amerikaner aus der Bahn. Nur in einer rein sexuellen Beziehung unter Missachtung der gewohnten Umgangsformen, außerhalb der Gesellschaft, glaubt er das Leid vergessen zu können.

Fr 21.04., 19:30, Filmanalyse: Nicola Waller | Do 30.04., 21:30 | Fr 01.05., 21:30