kino avantgarde

MAGISCHE MOMENTE

FILME VON STAN BRAKHAGE

Stan Brakhage gilt als einer der wichtigsten amerikanischen Experimentalfilmer des 20. Jahrhunderts. Ihm ging es um das Sehen im Film, nicht um nacherzählbare Inhalte. Er hat nicht nur mit rasend schnellen Schnitten und Kamerabewegungen gearbeitet, sondern auch mit wahnwitzigen Mischungen aus Positiv- und Negativmaterial, Farbe und Schwarzweiß. Er hat das Filmmaterial bemalt, zerkratzt, beklebt, zerstört, neu zusammengefügt und auch mit Fremdmaterial kombiniert. Es ist das Material, das ihn faszinierte – aber nicht um seiner Selbst willen, sondern weil er etwas anderes, etwas Unstoffliches in ihm vermutet, das mit Hilfe von Magie zu entbinden wäre.

Gerade durch den Verzicht auf Ton und Klang in fast allseinen Filmen seit den 60er Jahren schafft Brakhage magische Momente: Nur das Bild erstahlt das Kino und wird durch nichts Nicht-Filmisches abgelenkt.

Di 14.04., 19:30, Einführung: Telemach Wiesinger