Perestroika

ZU GAST IN FREIBURG

PERESTROIKA – UMBAU EINER WOHNUNG

Buch und Regie: Christiane Büchner Kamera: Irina Uralskaja | Deutschland 2008 | OmU | 85 Min. |

Eine Wohnung, vier Zimmer, vier Wohnparteien. Der von Gorbatschow geprägte Begriff »Perestroika« für die Modernisierung der Gesellschaft steht hier für die Generalsanierung einer ehemaligen sowjetischen Kommunalwohnung, einer »Kommunalka« in St. Petersburg. Nach dem Ende des Sozialismus schenkte der Staat den Bewohnern ihre Zimmer. Nun soll eine solche Kommunalka im Zentrum der Stadt entmietet, verkauft und umgebaut werden.

Eine Bewohnerin beschreibt es wie folgt: »Eine Gemeinschaftswohnung ist so etwas wie ein Wohnheim. Man treibt verschiedene Familien in eine Wohnung, die dann miteinander leben müssen.« Alle Besitzer müssen dem Verkauf zustimmen und ausziehen. Sie brauchen zusammen einen Käufer, denn nur mit dessen Geld können die Eigentümer neue Zimmer in anderen Wohnungen erwerben. Eine nicht leicht zu bewältigende Aufgabe für die beiden Maklerinnen. Nach Monaten finden alle einen neuen Wohnraum. Aber die Sterne stehen schlecht am Tag des Verkaufs und es kommt zum großen Finale von allen Beteiligten. Ein Crashkurs in Kapitalismus in der russischen Variante.

Sa 14.03., 19:30, zu Gast: Christiane Büchner | So 15.03., 17:30 | Di 17.03., 21:30