INTERNATIONALE KURZFILMTAGE OBERHAUSEN ON TOUR 2009

Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, eines der ältesten und renommiertesten Kurzfilmfestivals der Welt, geht zum vierten Mal auf Europa-Tournee, um die interessantesten Arbeiten der letzten Festivals einem noch größeren Publikum zu präsentieren.

Die fünf Programme bieten die Highlights des Internationalen und Deutschen Wettbewerbs, die besten deutschen Musikvideos aus dem MuVi Award und ein speziell zusammengestelltes Programm Best of Artist Film & Video.

BEST OF GERMAN AND INTERNATIONAL COMPETITION | KINO AVANTGARDE: BEST OF ARTIST FILM & VIDEO | MUVI AWARD 2007/2008 | BEST OF GERMAN COMPETITION | BEST OF INTERNATIONAL COMPETITION

BEST OF GERMAN AND INTERNATIONAL COMPETITION

| Gesamtlänge ca. 95 Min. |

Im Zentrum dieses epischen Filmprogramms steht ON THE THIRD PLANET FROM THE SUN. 45 Jahre nach Testsprengungen von Wasserstoffbomben versuchen die Menschen in Nordrussland das mit Metallgegenständen übersäte Land mühsam für sich zurück zu erobern. ANHALTER spielt in der Ruine des Berliner Anhalter-Bahnhofs und erinnert an deutsche Nachkriegsgeschichte auf ungewöhnliche Weise. In dem rumänischen Kurzspielfilm ALEXANDRA muss ein Vater feststellen, dass seine kleine Tochter ihn nicht mehr Papa nennt. IF I FALL und THE TERRACE erzählen ihre Geschichten vom sozialen Miteinander in genauen Bildern und mit einem Hintersinn, der erst am Schluss seine volle Wirkung entfaltet.

JOS KAADUN | IF I FALL
Hannaleena Hauru | Finnland 2007 | OmeU | 13 Min.

ANHALTER
Daniel Höpfner | Deutschland 2007 | 12 Min.

ON THE THIRD PLANET FROM THE SUN
Pavel Medvedev | Russland 2006 | OmeU | 32 Min.

ALEXANDRA
Radu Jude | Rumänien 2007 | OmeU | 24 Min.

SAN THUONG | THE TERRACE
Nguyen Ha Phong | Vietnam 2006 | OmeU | 12 Min.

Sa 07.03., 19:30

KINO AVANTGARDE | BEST OF ARTIST FILM & VIDEO

| Gesamtlänge ca. 70 Min. |

Das Programm versammelt sieben internationale Arbeiten, die sich im Spannungsfeld Film – Kunst bewegen. Der Künstler Sun Xun animiert in SHOCK OF TIME die Geschichte Chinas, während in MARY KOSZMARY die vertriebenen polnischen Juden zur Rückkehr nach Polen aufgefordert werden. In REFLECTIONS stellen Kinder eindrücklich dar, dass Spiegel nur bereits Bekanntes reflektieren können. OUTWARDLY FROM EARTHS’S CENTER erzählt in ruhigen Bildern vom Schicksal einer Insel, die unaufhaltsam immer weiter vom Festland fortdriftet. Die Filme dieses Programms erlauben einen Einblick in den aktuellen Stand medienkünstlerischen Schaffens.

Armulaud

ARMULAUD | COMMUNION
Jaan Toomik | Estland 2007 | OmeU | 11 Min.

SHOCK OF TIME
Sun Xun | China 2006 | OmeU | 5 Min.

MARY KOSZMARY | NIGHTMARES
Yael Bartana | Israel/Niederlande/Polen 2007 | OmeU | 11 Min.

DER SPIEGEL
Keren Cytter | Deutschland 2007 | 5 Min.

REFLECTIONS
Tzu-Nyen Ho | Singapur 2007 | OF | 13 Min.

BETWEEN C, D AND F
Julia Oschatz | Deutschland 2006 | 1 Min.

OUTWARDLY FROM EARTH'S CENTER
Rosa Barba | Deutschland/Schweden 2006 | OmeU | 22 Min.

Di 10.03., 19:30, Einführung: Robert Meßner

MUVI AWARD 2007/2008

| Gesamtlänge ca. 60 Min. |

2008 feierte der MuVi Preis für das beste deutsche Musikvideo seinen zehnten Geburtstag. Was in den Anfangsjahren noch als klassische Auftragsproduktion begann, hat sich längst als künstlerisches Genre etabliert und vom Musikfernsehen abgenabelt. Sechzehn Arbeiten aus den letzten zwei Wettbewerben zeugen von autonomer Experimentierfreudigkeit und scharfsinnigem Humor. Das Musikvideo bleibt eine Spielwiese für unterschiedliche visuelle Techniken, bedient sich treffsicher bei popkulturellen Mythen und erschafft in der Verbindung von Bild und Musik ein Universum von außergewöhnlicher atmosphärischer Dichte.

Fr 13.03., 21:30

BEST OF GERMAN COMPETITION

| Gesamtlänge ca. 80 Min. |

Es gilt weiterhin: Der deutsche Kurzfilm ist derzeit bei den dokumentarischen Formen besonders stark. COSMIC STATION führt uns nach Armenien zu den Resten eines ehemals sowjetischen Großprojekts: die Entdeckung neuer Sternenwelten auf 35000 Metern Höhe. Eva Könnemann arbeitet im geschlossenen Raum: Wir sehen der aufreibenden Probenarbeit des Regiestars Laurent Chetouane mit dem Schauspieler Fabian Hinrichs zu. Zwischen diesen beiden Arbeiten werfen wir einen Blick auf das hypnotische Lächeln von Effie Wu, reisen durch unseren romantischen deutschen Wald, um dann schließlich am Ende mit Cyrill Lachauer in den bayrischen Alpen Schmetterlinge zu befreien: eine wilde Performance.

I killed the butterflies

COSMIC STATION
Bettina Timm | 2008 | 31 Min.

REISE ZUM WALD
Jörn Staeger | 2008 | 7 Min.

SUPER SMILE
Effie Wu | 2007 | 5 Min.

DIE TRAGÖDEN AUS DER STADT
Eva Könnemann | 2008 | 34 Min.

I KILLED THE BUTTERFLIES
Cyrill Lachauer | 2007 | 5 Min.

Do 19.03., 21:45

BEST OF INTERNATIONAL COMPETITION

| Gesamtlänge ca. 90 Min. |

In diesem Programm sind einige der interessantesten Arbeiten der vergangenen zwei Ausgaben des Internationalen Wettbewerbs zu sehen. Einer irischen Animation über eine alte Sage folgt eine Erzählung über die Gegenwart brasilianischer Ureinwohner. In Neil Beloufas KEMPINSKI geht es um die Zukunftsvorstellungen der Bewohner eines mystischen Ortes und Alexia Bonta lässt in PARLEZ-MOI D’AMOUR zwei alte Frauen über die Liebe sprechen. Mit viel Zärtlichkeit wird in A JOURNEY ACROSS GRANDMOTHER die Beziehung einer Enkeltochter zu ihrer Großmutter gezeichnet, während Corinna Faith einen Pflegedienstmitarbeiter porträtiert, der feststellen muss, dass seine Hilfe nicht unbedingt immer erwünscht ist.

Cailleach

AN CAILLEACH BHÉARRA | OLD WOMAN OF BEARRA
Naomi Wilson | Irland 2007 | OF | 8 Min.

ÃGTUX | TELLING STORIES
Tania Anaya | Brasilien 2006 | OmeU | 22 Min.

KEMPINSKI
Neil Beloufa | Frankreich 2007 | OmeU | 15 Min.

JOHN AND KAREN
Matthew Walker | Großbritannien 2007 | OmeU | 3 Min.

PARLEZ-MOI D’AMOUR | TELL ME ABOUT LOVE
Alexia Bonta | Belgien 2007 | OmeU | 14 Min.

A JOURNEY ACROSS GRANDMOTHER
Meghana Bisineer | Großbritannien 2005 | OmeU | 5 Min.

CARE
Corinna Faith | Großbritannien 2006 | OmeU | 18 Min.

Sa 21.03., 19:30