LILIPUT PREIS 2008: ITALIENISCHES KINO

MEIN BRUDER IST EIN EINZELKIND

MIO FRATELLO È FIGLIO UNICO

Regie: Daniele Luchetti mit Elio Germano, Riccardo Scamarcio, Diane Fleri, Angela Finocchiaro
| Italien/Frankreich 2007 | DF und OmU | 100 Min. |

Zwei bewegte Jahrzehnte balgen sich ungleiche Brüder zum nostalgischen Soundtrack großer Gefühle um eine hinreißende Frau. Von wegen gerechte Mutterliebe: Ständig werden ihm Bruder und Schwester vorgezogen! Das macht den jungen Raufbold zum Rebellen. Prompt hat er seinen Spitznamen weg: Accio, das Ekel. Als sein älterer Bruder, der Frauenschwarm Manrico, sich von den Mädels als Arbeiterführer bewundern lässt, heuert Accio zum Entsetzen der Familie bei den Schwarzhemden an und träumt von der Konterrevolution. Bis er, der in Wirklichkeit schüchtern ist, sich in Manricos bildhübsche Freundin Francesca verliebt und an seinen politischen Freunden zu zweifeln beginnt – während Manrico immer fanatischer wird…

Der Bundesverband kommunale Filmarbeit, dem auch das Kommunale Kino Freiburg angehört, vergab im Oktober 2008 auf der Frankfurter Buchmesse zum 12. Mal den Liliput Preis für herausragende Filmsynchronisation und Untertitelung. Er versteht sich als Beitrag zur Qualitätsverbesserung der in deutschen Kinos gezeigten Synchronfassungen sowie als Impulsgeber für die Zunahme untertitelter Originalversionen. Der Preis 2008 ging an MEIN BRUDER IST EIN EINZELKIND und damit an den Freiburger Verleih Kool Film (Synchronisation: Neue Tonfilm, München). Den Machern dieses erfolgreichen Verleihs, Ludwig Ammann und Michael Isele, wollen wir auch in Freiburg eine kleine Preisfeier gestalten.

Wir zeigen den preisgekrönten Film in der deutschen Synchronfassung am
Do 08.01., 20:00 in Anwesenheit von Ludwig Ammann und Michael Isele | Sa 10.01., 19:30

und als »italienisches Kino« in der italienischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln am Sa 24.01., 19:30, Einführung: Alessandra Ballesi-Hansen | Mi 28.01., 21:30 | Do 29.01., 21:30