»IRAQ WAR ENDS«

November 2008: Es war eine so perfekte wie spektakuläre Parodie. Eine Aktivistengruppe hat eine gefälschte »New York Times« in Millionenauflage in amerikanischen Metropolen verteilt – mit Nachrichten aus einer Zukunft, von der die meisten Amerikaner träumen: Ende der Kriege in Irak und in Afghanistan, George W. Bush wird angeklagt, Condi Rice outet sich als Lügnerin. Hinter der Aktion steckten:

THE YES MEN

Regie, Buch und Kamera: Dan Ollman, Sarah Price, Chris Smith
| USA 2003 | OmU | 80 Min. |

Sie sind die Spaßguerilla im World Wide Web, Hochstapler im Dienste der Aufklärung. Nicht nur auf ihrer Website http://gatt.org parodieren The Yes Men die Welthandelsorganisation WTO. Um auf Missstände hinzu-weisen,die die wirtschaftliche Globalisierung nach sich zieht, geben sie auch gefälschte Pressemitteilungen und Stellungnahmen im Namen der WTO heraus. Gelegentlich treten ihre Mitglieder auf Tagungen als vermeint-liche WTO-Vertreter auf, wo sie subversive Absurditäten verkünden – wie zum Beispiel die Selbstauflösung der Welthandelsorganisation.

Der Film aus dem Jahr 2003 blickt auf die Anfänge ihres‚ globalen Engagements zurück und rekapituliert einige ihrer spektakulärsten Aktionen.

So 04.01., 19:30 | Mi 07.01., 21:30 | Di 13.01., 21:30