FREIBURGER FENSTER

AUF DER SUCHE NACH SPUREN JÜDISCHEN SCHICKSALS

Kamera: Bodo Kaiser und Julian Dewies Konzept und Schnitt: Bodo Kaiser in Zusammenarbeit mit Frank Forster und Ihringer Jugendlichen Musik: Niels Kaiser, Elke Sachsenmaier | | Deutschland 2008 | 60 Min. |

Nachdem im vergangenen Jahr in Ihringen der jüdische Friedhof geschändet wurde, entschloss sich die Gemeinde, das Projekt »Spurensuche« zu initiieren, um sich ausführlich mit der Geschichte der Ihringer Juden zu befassen. Ein Teil des Projektes ist der Film AUF DER SUCHE NACH SPUREN JÜDISCHEN SCHICKSALS von zehn Jugendlichen, der in Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Bodo Kaiser und Frank Forster, dem Jugendpfleger der Gemeinde, entstand.

Der Film zeigt die Jugendlichen bei ihrer Spurensuche in Ihringen, das in der NS-Zeit eine Hochburg der Nationalsozialisten war. Sie wurden von der Zeitzeugin Gertrud Schillinger begleitet, die ihnen zeigte, wo sich früher jüdisches Leben abgespielt hatte. Eine weitere Zeitzeugin erinnerte sich noch daran, wo die Möbel der depotierten Juden abgeblieben sind. Andere erzählten, dass es auch Unterstützung und ein gutes Verhältnis der Ihringer zu den jüdischen Mitbürgern gab. Fertiggestellt wurde der Film von Bodo Kaiser, in Absprache mit den Jugendlichen. Bodo Kaiser ist anwesend und wird den Film und das Projekt »Spurensuche« vorstellen.

In Kooperation mit Wolfgang Stickel, Freiburger Medienwerkstatt.

Mo 01.12., 20:00, in Anwesenheit des Filmemachers