MITTWOCHSKINO: WECHSELSTROM

DIE LIST DER FRAUEN – ARABISCHE FILMEMACHERINNEN

Begleitend zum Projekt des Literaturbüros Freiburg Wechselstrom. Autorinnen aus arabischen Ländern auf Tournee vom 4.–7.10.08 in Freiburg, München und Berlin (www.wechselstrom-tournee.de) zeigen wir bis Ende Oktober preisgekrönte Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilme arabischer Regisseurinnen. Dass es unabhängige arabische Filmemacherinnen gibt, die ihre eigenen Bilder entwerfen und dabei gesellschaftliche und politische Restriktionen hinterfragen, läuft den westlichen Klischees von Frauen in arabischen Gesellschaften zuwider.

Die marokkanische Filmemacherin Farida Ben Lyazid greift dabei auf mündlich tradierte Formen weiblicher Widerständigkeit zurück: »List ist für mich eine Form der Intelligenz. In einer patriarchalischen Gesellschaft wie der arabischen ist sie oft die einzige Möglichkeit für die Frauen, ihre Wünsche und Ziele zu erreichen. Über die Jahrhunderte hinweg entwickelten und bewahrten die Frauen so eine eigene Kultur, die mündlich weitergegeben wurde: Erzählungen, Lieder, Tänze. Diese Kultur der Frauen zeige ich in meinen Filmen«.

DIE LIST DER FRAUEN

KEÏD ENSA

Regie: Farida Ben Lyazid
| Marokko 1999 | OmU | 88 Min. |

Lalla Aicha ist die Tochter eines reichen Kaufmanns. Nach einer Begegnung mit dem Sohn ihres Nachbarn, des Sultans, geraten ihre Gefühle in Aufruhr. Eine Liebesgeschichte beginnt: ein übermütiger Kampf der Geschlechter, von beiden mit aberwitzigem Aufwand betrieben, zunächst um das letzte Wort, nach der Hochzeit dann um die Macht. Obgleich der Prinz all seine königliche Gewalt einsetzt, triumphiert am Ende »Keïd Ensa« – die List der Frauen.

Das Märchen DIE LIST DER FRAUEN ist in den Mittelmeerländern in verschiedenen Variationen weit verbreitet. Die marokkanische Regisseurin Farida Ben Lyazid hat daraus eine hinreißende filmische Hymne auf das weibliche Geschlecht gemacht. Ihr Film schwelgt in den Kulissen des alten Orients, schönen Kostümen und arabischem Gesang.

Farida Ben Lyazid ist 1948 in Tanger, Marokko, geboren. Sie studierte moderne Literatur und Film in Paris. Sie ist Filmemacherin, Drehbuchautorin und war Kolumnistin für die marokkanische Zeitung »Le Liberal«.

Mo 22.09., 20:00, Filmabend des Zonta Club Freiburg-Schauinsland | Mi 24.09., 19:30