ASIAN TAKES: DUEL PROJECT

Entstanden ist die Idee eines filmischen Duells zweier Regisseure beim abendlichen Schlummertrunk während eines Filmfestivals. Die Regeln: Zwei Protagonisten in einem tödlichen Duell. Der Film muss an einem Schauplatz gedreht sein und in sieben Tagen mit einem vergleichsweise bescheidenen Budget gedreht werden.

ARAGAMI | 2LDK – 2 ZIMMER, KÜCHE, BAD

ARAGAMI

Regie: Ryühei Kitamura
| Japan 2002 | OmU | 80 Min. |

Ein verwundeter Samurai irrt durch die Wälder und bricht an den Pforten eines Tempels zusammen. Als er wieder erwacht, sind seine Wunden geheilt und der Hausherr bittet ihn zu bleiben. Bei einem großzügigen Mahl erklärt der mysteriöse Gastgeber, dass er kein Mensch, sondern ein »Aragami« sei, der rasende Gott des Krieges. Er fordert seinen erstarrten Gegner zu einem ungewöhnlichen Duell heraus: Der Samurai soll Aragami im Kampf töten, um ihn von seinem ewigen und leidvollen Leben zu erlösen. Der Samurai hat keine Wahl und ein erbitterter Kampf beginnt.

ARAGAMI steht in der Tradition klassischer japanischer Samuraifilme, geht aber stilistisch noch weit darüber hinaus und begeistert neben seiner visuellen Kraft durch pointierte, spannungsgeladene Dialoge, die im Kampf zweier Schwertkunstmeister kulminieren.

Di 02.09., 21:30 | Di 09.09., 21:30

2LDK – 2 ZIMMER, KÜCHE, BAD

Regie: Yukihiko Tsutsumi
| Japan 2002 | OmU | 70 Min. |

Eine Wohnung – zwei Zimmer, Küche und Bad – und zwei junge Schauspielerinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, die aber für die selbe Rolle vorsprechen: Das sind die Rahmenbedingungen, unter denen Nozomi, die gerade aus ihrer Kleinstadt nach Tokio gezogen ist, und die chaotische Lana, die versucht, ihre Pornovergangenheit ungeschehen zu machen, zum ersten Mal aufeinander treffen. Nach anfänglichen Begrüßungs- und Höflichkeitsfloskeln tauschen die beiden bald erste Feindseligkeiten aus. Streitigkeiten über den Inhalt des Kühlschranks eskalieren schnell in einen brutalen Catfight, der in der Filmgeschichte seinesgleichen sucht.

2LDK ist eine bitterböse Satire, die es schafft durch die clevere und konsequente Umsetzung eines minimalistischen Plots mitzureißen und zu begeistern. Tsutsumi zeigt, was »girl meets girl« wirklich bedeutet.

Di 16.09., 21:30 | Di 23.09., 21:30