Passage kino avantgarde

PASSAGE

Kamera, Montage, Produktion: Telemach Wiesinger Musik: Tobias Schwab mit Elke Baur, Félix Csajka, Markus Dörner, Marina und Steven Foxley, Andreas Gogol, Georgios Kokolatos, Dieter Krauss, Wolfgang Lehmann, Robert Messner, Gabriele Röthemeyer, Ben Russel, Tobias Schwab, Christoph Stierle, Barbara Müller-Wiesinger, Ulrich Zaiser und der Unterstützung von der MfG Filmförderung Baden-Württemberg.
| Film-Poem von Telemach Wiesinger | Deutschland 2008 | 30 Min. |

Einerseits ist PASSAGE eine subjektive Reiseerzählung, andererseits ein Dokumentarfilm über »bewegliche Brücken«. Telemach Wiesinger bereiste Hafengebiete in Frankreich, Deutschland, England, Belgien, Italien, sowie in den Niederlanden und den USA, um historische Dreh- und Hebebrücken, sowie auch die letzten Luftkissenboote oder gigantische Schiffshebewerke, mit Filmbildern aufzuschreiben. Viele Meisterwerke der Brückenarchitektur aus der rund ein Jahrhundert alten Glanzzeit der Schiffs- und Eisenbahnkonstruktionen sind heute der Demontage oder dem Verfall preisgegeben. Diese technischen Dinosaurier werden Dokument und Sinnbild für Telemach Wiesingers zeitlose Reisephantasien.

Der Tonfilm PASSAGE ist Wiesingers zweite Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Multiinstrumentalisten Tobias Schwab. Zugleich dient die Musikcollage auch als akustische Reflexion und Spiegelbild von Wiesingers Filmsprache und seinen mechanischen Filmwerkzeugen.

Di 10.06., 19:30, Premiere | weitere Filmvorstellungen, ergänzt durch:

3 x 1

| Telemach Wiesinger | Deutschland 2007 | 10 Min. | Musik: Tobias Schwab |

MEER

| Wolfgang Lehmann und Telemach Wiesinger | Deutschland 2003 | 15 Min. | Musik: Misato Mochizuki |

Di 10.06., 21:30 | So 15.06., 17:30 | Do 26.06., 21:30

PASSAGE PHOTOGRAPHIEN

Im Zusammenklang mit dem neuen Film-Poem PASSAGE gibt es die Bildersammlung PASSAGE PHOTOGRAPHIEN. Diese Serie hat Telemach Wiesinger während seiner Dreharbeiten an diversen Hafenorten und weiteren Schauplätzen aufgenommen. Sie spiegeln das Filmemachen im Unterwegssein und zugleich die Drehorte als Einzelbilder wider. Sämtliche Bilder wurden von den Originalnegativen des Filmmaterials angefertigt und sind nicht identisch mit Szenen aus dem parallel dazu entstandenen Experimentalfim. Der Ausstellung von insgesamt rund drei Dutzend Bildern sind kurze Tagebuchnotizen und weitere, mit der Photokamera gefundene »Sehstücke«, beigefügt.

Vernissage der Ausstellung ist am Di 10.06., im Anschluss an die Premiere des Films PASSAGE, in Anwesenheit der Filmemacher und mit einem Grußwort von Dieter Krauss von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg.

Finissage der Ausstellung ist am Do 26.06., nach der 21:30-Filmvorstellung.

Galerie im Alten Wiehrebahnhof, während der Café-Öffnungszeiten