THE DECAY OF FICTION kino avantgarde

THE DECAY OF FICTION

Regie, Schnitt, Produktion: Pat O‘Neill
Kamera, Sounddesign: George Lockwood
| USA 2002 | OF | 74 Min. |

THE DECAY OF FICTION ist eine Kreuzung zwischen Wirklichkeit und Halluzination in einem verlassenen Luxushotel. Das Hotel liegt in Hollywood. Die Wände des Ambassador sind gerissen und blättern ab, der Rasen ist braun und Schimmel wächst auf den feuchten Teppichen des Cocoanut Grove. Das Schwimmbad ist leer und der Ballsaal, in dem Bobby Kennedy starb, ist verriegelt, die Fensterläden sind geschlossen. Eine große, elegante Blondine steht deutlich sichtbar auf der Terrasse ihres Bungalows und betrachtet rauchend den Sonnenaufgang. Stimmen und Geräusche wehen über den Rasen. Ein Trupp unheimlicher Männer kommt an und fragt nach Jack. Jack erwartet Ärger...
In der Küche und hinter der Kulisse geht die tägliche Routine weiter, Individualität schwindet und Arbeiter verschmelzen mit ihrer Arbeit. Der Winter vergeht und ein weiterer Sommer. Und schließlich ist Halloween...
Und dann fällt das Gebäude in einem Poltern von spanischen Ziegeln und Beton zusammen und die Realität wird endlich wieder Fiktion.

Link: http://jxarchive.org/

Di 06.05., 19:30