JIN ROH

ASIAN TAKES

JIN ROH | APPLESEED

JIN ROH

Regie: Hiroyuki Okiura
Buch: Mamoru Oshii
| Japan 1998 | OmU | 98 Min. |

Japan, zehn Jahre nach dem 2. Weltkrieg. Es verhärten sich die Fronten zwischen Regierungsgegnern und der Polizei, unter Einsatz scharfer Waffen eskalieren die Zusammenstöße in den Straßen. Ein junges Mädchen verübt vor den Augen des Anti-Terror Polizisten Fusé ein Selbstmordattentat - den läßt das Bild des Mädchens nicht mehr los; er besucht ihr Grab und trifft dabei auf ihre ältere Schwester, mit der er eine ungewöhnliche Affäre beginnt.

Verflochten mit der Liebesgeschichte sind die Verwicklungen rund um die komplexe Organisation der Polizei, in der sich durch eine politische Verschwörung rivalisierende Splittergruppen gegenseitig bekriegen. Es kursieren Gerüchte über eine mysteriöse Einheit namens Jin Roh (Menschlicher Wolf), von der niemand weiß, ob sie existiert und welche Ziele sie verfolgt. Am Ende liegt es bei Fusé, eine Entscheidung zu treffen, um all diese Kämpfe zu einem Ende zu bringen.

Di 06.05., 21:30 | Di 13.05., 21:30

Faces of a Fig Tree

APPLESEED

Regie: Shinji Aramaki
Buch: Haruka Handa und Tsutomu Kamishiro nach einem Manga von Masamune Shirow
| Japan 2004 | OmU | 108 Min. |

Im Jahr 2131 liegt die Welt in Trümmern. Die junge Kriegerin Deunan streift noch immer durch die Ruinen, als sie plötzlich entführt und in die Metropole Olympus verschleppt wird. Sie erwacht inmitten einer futuristischen Gesellschaft, in der Menschen und sogenannte Bioroids, genetisch veränderte Klone, scheinbar harmonisch und friedlich zusammenleben. Die politischen Spannungen in Olympus schwellen an und auf der Suche nach dem gefährlichen Geheimnis dieses Utopias kommt Deunan nur langsam dahinter, wie sehr das Schicksal der Menschheit doch mit ihrem eigenen verknüpft ist.

Regisseur Shinji ARAMAKI schlägt ein neues Kapitel des Animationsfilms auf: APPLESEED ist Japans erste vollcomputeranimierte Manga-Adaption, die essentielle Fragen über das Wesen unserer Gesellschaft vor einer atem-beraubenden Bebilderung verhandelt und einen düsteren Blick auf ein mögliches Schicksal der Menschheit wirft.

Di 20.05., 21:45 | Di 27.05., 21:45