Lady Chatterly

CINÉ CLUB

LADY CHATTERLEY

Regie: Pascale Ferran, Buch: Pascale Ferran, Roger Bohbot, Pierre Trividic, Kamera: Julien Hirsch, mit Marina Hands, Jean-Louis Coulloc’h, Hippolyte Girardot |
| F/ B 2006 | OmU | 161 Min. |

Mit 23 heiratet Constance Reid den unwiderstehlichen Cambridge-Absolventen, Leutnant und Minenbesitzer Clifford Chatterley. Ihre Flitterwochen sind kurz: 1917 wird Clifford eingezogen. Als gebrochener Mann kehrt er von der Front in Flandern zurück – seither ist er auf den Rollstuhl angewiesen. Das junge Paar zieht nach Wragby, eines der Güter der Familie Chatterley. Mit Wehmut erinnert sich Constance an die Jahre vor ihrer Ehe. Die längste Zeit ihrer Jugend verbrachte sie mit gleichaltrigen Künstlern und Studenten, mit denen sie ausgedehnte Reisen ins Ausland unternahm. Jetzt fühlt sie sich einsam und zurückgelassen im ländlichen Milieu, das sie langweilt.

Der Film erzählt die Geschichte einer Leidenschaft, für deren Protagonisten die Zugehörig-keit zu einer Klasse und andere gesellschaftliche Konventionen veraltet sind. Am Ende des Films stehen Constance und Parkin am Beginn eines gemeinsamen Lebens, für das ihnen jedes Vorbild fehlt.

Do 10.04., 19:00, Einführung: Flavien Le Bouter und Mathias Schillmöller | So 13.04., 20:00 | Di 15.04., 21:30

In Zusammenarbeit mit dem Centre Culturel Français und dem Deutsch-Französischen Gymnasium.