STUMMFILM MIT MUSIKBEGLEITUNG

UNHEIMLICHE GESCHICHTEN

Regie: Richard Oswald Drehbuch: Richard Oswald und Robert Liebmann Kamera: Carl Hoffmann mit Anita Berber, Reinhold Schünzel, Conrad Veidt, Hugo Döblin
| Deutschland 1919 | ca. 70 Min. |

Episodenstummfilm. Um Mitternacht steigen der Tod, der Teufel und eine Dirne aus ihren Bildern in einem Antiquariat und erzählen einander fünf Gruselgeschichten:

Die Erscheinung

In einem Hotel verschwindet eine Frau spurlos. Die Hotelleitung wollte vertuschen, dass sie an der Pest gestorben ist.

Die Hand

Die Hand eines Ermordeten verfolgt den Mörder aus dem Jenseits.

Die schwarze Katze

Ein Mann bringt seine Frau um und mauert die Leiche im Keller ein, aber die ebenfalls eingemauerte Katze verrät ihn.

Der Selbstmörder-Klub

Ein Polizeikommissar gerät in einen Geheimbund, in dem derjenige, der die Todeskarte zieht, sterben muss.

Der Spuk

Durch einen inszenierten Spuk vertreibt ein Mann seinen Nebenbuhler.

Fünf Gruselgeschichten des frühen Kinos…

So 24.02., 19:30, musik. Begleitung: Günter A. Buchwald