MONKS – THE TRANSATLANTIC FEEDBACK

| D/USA/Spanien 2006 | OmU | 100 Min. |

Jimmy Bowien, Monks-Produzent der Firma Polydor, nennt den Sound »eine frühe Form von Heavy Metal und Industriemusik«. Documenta-Künstler Charles Wilp spricht gar von der »ersten schwerelosen Gruppe der Popgeschichte – die Vorreiter von Techno«. Krautrock Pionier Hans-Joachim Irmler von Faust fühlt sich als direkter Nachfahre der Monks und behauptet, dass man »die 68er Revolution zwei Jahre eher hätte haben können, wenn man die politische Kraft dieser Musik doch nur begriffen hätte«. Der Musiker Alec Empire geht so weit zu sagen, dass ohne die Radikalität der Monks weder Kraftwerk noch die Einstürzenden Neubauten denkbar gewesen wären. Kaum eine andere Band aus den 1960ern kann für sich in Anspruch nehmen, Vorreiter für derartig viele epochale Pop-Genres zu sein wie diese fünf in Deutschland lebenden ehemaligen GIs. Monks schließt eine Lücke, indem er die in Vergessenheit geratene erste Avantgarde-Band der Popgeschichte vorstellt. Aus den Erinnerungen der fünf Musiker und umfangreichem Archivmaterial rekonstruieren die Dokumentarfilmer Dietmar Post und Lucia Palacios diesen besonderen Moment deutsch-amerikanischer Zeit- und Popgeschichte.

| Sa 10.11., 20:00 ein Abend mit Film, Musik, Gesprächen und Anekdoten. In Kinosaal, Galerie und Café. Zu Gast: Dietmar Post (Regisseur) und Walter Kruse (Radio Dreyeckland) | So 11.11., 21:30 | Sa 17.11., 21:30 |