Fucking Amal

FREIBURGER GESCHLECHTERSTUDIEN

RAUS AUS AMAL

FUCKING ÅMÅL

| Regie und Buch: Lukas Moodysson | mit Alexandra Dahlström, Rebecca Liljeberg |
| Schweden 1999 | DF | 89 Min. |

Fucking Åmål geht wirklich zu Herzen. Der Film erzählt eine Geschichte, die nur die Pubertät mit ihren überwältigenden Ersterfahrungen auf dem Gebiet der Gefühle schreiben kann. Wir treffen auf Peinlichkeiten im Schulalltag, auf Alkohollexzesse, in an Eltern leeren und an Teenagern vollen Häusern und mittendrin auf zwei 16-jährige Mädchen, die sich ineinander verlieben. Elin ist cool, beliebt, begehrt und doch irgendwie gelangweilt, Agnes ist still, hat keine Freunde, schreibt traurige Gedichte und hegt das ein oder andere Mal Suizidgedanken. Beide träumen davon, die Kleinstadt Åmål zu verlassen und in der großen weiten Welt ein unspießiges Leben führen zu können. Gerüchte über das Lesbischsein der poetischen Außenseiterin führen zum Aufruhr in der Schule und zum Interesse Elins an jemandem, den sie zuvor nicht wahrgenommen hatte...

| Do 22.11., 19:30, Einführung: Claudia Münzing | Mi 28.11., 21:30 |