BRASIL PLURAL 2007

» Zum vierten Mal präsentiert das Kommunale Kino das brasilianische Filmfest BRASIL PLURAL, das dieses Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Spannende Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilme zeigen die Vielfalt des Brasilianischen Kinos. Wir bedanken uns herzlich beim Team von Brasil Plural und freuen uns auch dieses Jahr wieder auf die Zusammenarbeit mit dem brasilianischen Kulturverein Dona Flor. Ausführliche Informationen unter www.brasilplural.org und in den ausliegenden Programmheften.

KURZFILMPROGRAMM 1 | JANELA DA ALMA | OS 2 FILHOS DE FRANCISCO | PELADÃO – ELF FREUNDE UND EINE KÖNIGIN | IRACEMA – UMA TRANSAAMAZÔNICA | A NEGAÇÃO DO BRASIL | CABRA-CEGA | KURZFILMPROGRAMM 2

 


 

KURZFILMPROGRAMM 1

| Do 29.11., 19:30, Vorprogramm: Theatersketche mit der Gruppe »Quasilusos« |

 


 

Janela

JANELA DA ALMA

SEELENFENSTER

| Brasilien 2001 | OmeU | 73 Min. |

Blinde oder kurzsichtige Prominente aus aller Welt sprechen über die Physiologie des Auges und den Einfluss des Brillentragens auf die Persönlichkeit. Zu ihnen zählen der Literatur-Nobelpreisträger José Saramago, die Filmregisseure Wim Wenders und Agnès Varda, der Neurologe Oliver Sacks sowie der Musiker Hermeto Pascoal.

| Do 02.12., 17:30 |

 


 

Os 2 Filhos

OS 2 FILHOS DE FRANCISCO

DIE ZWEI SÖHNE FRANCISCOS – DIE GESCHICHTE VON ZEZÉ DI CAMARGO UND LUCIANO

| Brasilien 2005 | OmeU | 132 Min. |

Ein ehrgeiziger Vater, selbst nur ein einfacher Landarbeiter in Goiás, hat einen Traum. Zwei seiner neun Söhne sollen das scheinbar Unmögliche verwirklichen und ein berühmtes Musikerduo werden. Dass die Wege zum Erfolg nicht geradlinig verlaufen, zeigt auch dieser berührende Spielfilm, ein absoluter Kassenschlager in Brasilien.

| Fr 30.11., 19:30, anschl. Empfang von Dona Flor mit brasil. Musik von Paulo Colares in der Galerie |

 


 

Pelado

PELADÃO

ELF FREUNDE UND EINE KÖNIGIN

| Brasilien/Deutschland 2006 | OmU | 86 Min. |

Jedes Jahr findet im Amazonas der PELADÃO statt, ein Fußballturnier, das in Sachen Größe, Anarchie und Eigenwilligkeit weltweit seinesgleichen sucht. Mehr als 1.000 Mannschaften aus Manaus und Umgebung spielen drei Monate lang um die Trophäe des Peladão. Dabei geht es nicht ausschließlich um guten Fußball, Kabinettstückchen und die richtige taktische Einstellung – auch die weibliche Schönheit spielt eine tragende Rolle. Jeder teilnehmende Klub muss eine Schönheitskönigin präsentieren, die für den Erfolg des Teams fast noch wichtiger ist, als die Spieler.

| Sa 01.12., 19:30, Vorprogramm: »Pulsando« (Percussion) |

 


 

Iracema

IRACEMA – UMA TRANSAAMAZÔNICA

IRACEMA

| Brasilien/Deutschland 1975 | OmeU | 91 Min. |

Die Transamazonica – eine Straße, die den größten Regenwald der Welt durchschneidet – wurde während Brasiliens Militärdiktatur gebaut und sollte Symbol einer starken und hochentwickelten Nation sein. Bodanzky, Senna und ihre kleine Crew drehten ihren Film, der mit dokumentarischen und fiktionalen Elementen arbeitet, am Originalschauplatz. Doch statt den Fortschritt zeigten sie eine Realität von Armut, Prostitution und Umweltzerstörung.

Der Film musste in Deutschland geschnitten werden und war anfangs in Brasilien verboten. IRACEMA, aus dem Jahr 1975 ist inzwischen ein Klassiker des brasilianischen Kinos der 70er Jahre.

| Sa 01.12., 21:30 |

 


 

Negaçao

A NEGAÇÃO DO BRASIL

| Brasilien 2002 | OmeU | 92 Min. |

Eine Reise durch die Geschichte der brasilianischen Telenovela und insbesondere eine Analyse der schwarzen Charaktere, die – meist negativ besetzt – zu Stereotypen werden. Aufgrund persönlichen Erinnerungen und den Ergebnissen der Recherche zeigt der Dokumentarfilm den Einfluss der Telenovelas auf den Prozess der ethnischen Identitätsbildung der Afro-Brasilianer.

| So 29.11., 21:30 zu Gast: Regisseur Joel Zito Araújo |

 


 

Cabra Negra

CABRA-CEGA

BLINDE KUH

| Regie: Toni Venturi | Buch: Di Moretti, nach einer Vorlage von F. Bonassi, R. Moreira und V. Navas | Kamera: Adrian Cooper | mit Leonardo Medeiros, Débora Duboc, Michel Bercovitch u.a.
| Brasilien 2005 | OmeU | 107 Min. |

Brasilien – Repression und Militärdiktatur in den 70er Jahren. Im bewaffneten Kampf will die Guerilla eine soziale Revolution erzwingen. Thiago ist Kommandant einer Aktions-gruppe, Rosa sein Kontakt zur Außenwelt. Nach einer Schussverletzung muss sich Thiago in einer Wohnung versteckt halten. Vier Wände, Paranoia und eine unerwartete Leidenschaft. Schnelle Schnitte, Handkamera und ein toller Soundtrack. Ein spannender Politthriller.

| So 02.12., 19:30 |

 


 

Kurzfilmprogramm 2

KURZFILMPROGRAMM 2

| So 02.12., 21:30 |