Wechselstrom

WECHSELSTROM

KALINOVSKI SQUARE | LEBEN IN MIR

 


 

KALINOVSKI SQUARE

PLOSCHTSCHA

Regie und Buch: Jurij Chaschtschewatskij, Jewgenij Budinas, Sergej Isakow Kamera: Wladimir Petrow, Sergej Gelbach, Dima Zawadskij u.a.
| Estland/Belarus 2007 | OmeU | 87 Min. |

März 2006, Präsidentenwahlen in Belarus: In Minsk scheinen sich plötzlich Dinge anzubahnen wie 16 Monate zuvor in Kiew. Die Bevölkerung lässt sich Unterdrückung, Manipulation und Wahlfälschung nicht mehr gefallen. Selbst Diktator Lukaschenko ist überrascht. Demonstranten errichten Zelte. Tagelang harren sie in Eis und Schnee auf ihrem Kalinowskij-Platz aus, benannt nach dem Freiheitskämpfer des 19. Jahrhunderts. Parteigänger Lukaschenkos, Polizisten in Zivil und bezahlte Provokateure beleidigen die Demonstranten, schließlich folgen gewaltsame Räumung und Verhaftungen. Der Film des bekanntesten weißrussischen Regisseurs schöpft aus der jahrelangen, gefährlichen Auseinandersetzung mit Lukaschenko. Immer mit erstaunlichem Material, ironischer und klarer Sprache und dem unbändigem Willen zur Freiheit.

»Dies ist der Platz, den sie nach ihrem Lieblingshelden benannten, in den glücklichen Minuten, in denen sie den Lügen, dem Zynismus und der Gewalt etwas entgegen setzen konnten.« Jurij Chaschtschewatskij

| So 21.10., 17:30 | Do 25.10., 21:45 |

 


 

Leben in mir

LEBEN IN MIR

ONO

Regie: Malgosia Szumowska mit Malgosia Bela, Marek Walczewski, Teresa Dudzisz-Krzyzanowska u.a.
| Polen/Deutschland 2004 | DF | 95 Min. |

Eva ist schwanger und will abtreiben lassen. Durch Zufall erfährt sie, dass ihr Ungeborenes sie hören kann. Diese Erkenntnis beeindruckt sie tief. Sie beginnt, mit ihm zu reden, ihm die Welt zu erklären und spielt ihm die Musik vor, welche sie so eng mit ihrem Vater verbindet. Mit dem Kind in ihrem Bauch wachsen auch ihre Zuversicht und ihr Selbstvertrauen. Evas Freundin, eine junge Prostituierte auf der Suche nach sicherer Heirat, und ihr Freund, ein Junkie, machen es nicht einfacher, aber Eva findet zu sich selbst.

Regisseurin Malgosia Szumowska zeichnet in poetischen Bildern den Reifeprozess einer jungen Frau nach und erzählt dabei auch ganz nüchtern davon, wie ihr Land in der Gegenwart angekommen ist. In der Hauptrolle der Eva überzeugt das polnische Model Malgosia Bela in ihrem Spielfilmdebüt.

| So 21.10., 19:30 | Di 23.10., 21:45 |