Geheimnisse einer Seele

STUMMFILM MIT MUSIKBEGLEITUNG

GEHEIMNISSE EINER SEELE

Regie: G. W. Papst | Buch: Colin Ross, Hans Neumann | Kamera: Guido Seeber u.a. | mit Werner Krauß, Ruth Weyher, Ilka Grüning, Jack Trevor, Pawel Pawlow u.a.
| Deutschland 1925/26 | 76 Min. |

Ein psychoanalytischer Film – Prolog des Films: »Im Dasein jedes Menschen gibt es Wünsche und Leidenschaften, die dem ›Bewusstsein‹ unbekannt bleiben. In dunklen Stunden seelischer Konflikte versuchen diese ›unbewussten‹ Triebe sich durchzusetzen. Aus solchen Kämpfen entstehen rätselhafte Erkrankungen, deren Aufklärung und Heilung das Arbeitsgebiet der Psychoanalyse bildet. In der Hand des ›psychoanalytisch geschulten‹ Arztes bedeutet die Lehre des Univ.-Prof. Dr. Sigmund Freud einen wichtigen Fortschritt bei der Behandlung derartiger Erkrankungen. Die Vorgänge dieses Films sind dem Leben entnommen. In keiner wesentlichen Tatsache wurde von der Krankheitsgeschichte abgewichen.«

Aufsehen erregte der Film von Anfang an. Er entstand unter Mitwirkung der berühmten Berliner Psychoanalytiker Karl Abraham und Hanns Sachs. Und noch immer entzünden sich an diesem frühen Film-Experiment heutige Diskussionen über »Psychoanalyse und Film« bzw. »Traum und Film«.

| Sa 13.10., 21:30 | So 14.10., 19:30 | am Klavier: Barbara Lenz |