31. OKTOBER

BUNDESWEITER AKTIONSTAG DER KOMMUNALEN KINOS

Die erste öffentliche Filmvorführung vor einem zahlenden Publikum fand in Europa am 1. November 1895 im Berliner Wintergarten-Varieté statt. Seit 13 Jahren feiern die Kommunalen Kinos diese Geburtsstunde des Kinos am Vorabend mit dem »Bundesweiten Aktionstag der Kommunalen Kinos« unter wechselnden Themen.

Wir nehmen dieses Jahr den 31. Oktober zum Anlass, unsere Fördermitglieder, Kulturverantwortliche und Kulturschaffende der Stadt, unsere Kooperationspartner und alle Freundinnen und Freunde des Kommunalen Kinos und des Alten Wiehrebahnhofs zu einem kleinen Empfang um 19:00 Uhr einzuladen: Es gilt auch die wiederholte Verleihung des 1. Preises des Deutschen Kinematheksverbundes an uns zu feiern.

| Mi 31.10., ab 19:00, Galerie |

Dieser Teil des Abends geht über in zwei Filmprogramme zum diesjährigen Thema des bundesweiten Aktionstages:

FILM UND REVOLTE | PROJEKT ARTHUR

 


 

FILM UND REVOLTE

KURZFILMPROGRAMM

Anlass des gemeinsamen Nenners von etwa 50 beteiligten Kommunalen Kinos ist der Beginn der Studentenrevolte vor 40 Jahren. Mit einem internationalen Kurzfilmprogramm umspielen wir die Gegenstände der Bewegung: kurze Dokumentarfilme, kleine Agitationen und Propaganda, filmische Experimente und Provokationen.

| Mi 31.10., 20:00 |

 


 

PROJEKT ARTHUR

| Deutschland 1987 | 72 Min. |

Die Medienwerkstatt Freiburg hatte seit Ende der 7oer Jahre mit unabhängigen Videos, »ohne Maulkorb und mit Biß« den regionalen »Revolten«, den kleinen und großen Empörungen und Aufruhren, filmischen Ausdruck verliehen. Den bundesweiten Zusammenhang, ja den der 68er zu den internationalen revolutionären Bewegungen sollte PROJEKT ARTHUR herstellen. Denn ein Schatten der Revolution lag über dem Land.

| Mi 31.10., 21:30 |