STUMMFILM MIT MUSIKBEGLEITUNG

DER KAMPF DER TERTIA

Regie: Max Mack, Buch: Axel Eggebrecht, Max Mack, Kamera: Emil Schünemann mit Fritz Draeger, Fritz Greiner, Carl Hoffmann, August Wilhelm Keese, Max Schrec
| D 1928 | 120 Min. |

Schauplatz: Ein Internat an der Nordsee. Eine Klasse besonders aufgeweckter Kinder erfährt, dass der reiche Pelztierhändler am Ort alle Katzen einsammeln will, um ihr Fell zu verkaufen. Um diesen Plan zu forcieren, verbreitet er die Mär von einer Tollwut. Die Kinder kommen ihm zuvor, sammeln alle Tiere ein, da sie sie angeblich zu wissen-schaftlichen Studien brauchen. Die Katzen werden in Sicherheit gebracht, dann lauern die Kinder den Häschern des Pelztierhändlers auf und treiben sie mit Hilfe einiger Hunde in die Enge, so dass sie aufgeben. Auf dem Marktplatz wird der Händler öffentlich entlarvt und zur Aufgabe seines Plans gezwungen. Nach dem gleichnamigen Roman von Wilhelm Speyer.

Sa 15.09., 21:30, So 16.09., 19:30, am Klavier: Günter A. Buchwald