1. Preis

Zum achten Mal wurde die einzige uns zugänglichen Auszeichnung vergeben,
zum vierten Mal sind wir unter den Preisträgern:

»Das Kommunale Kino Freiburg erhält 2007 den 1. Kinopreis des Kinemathekenverbundes in der Kategorie II (Städte mit 200.000 bis 500.000 Einwohnern) für das Jahr 2006. Verblüffend auf den ersten Blick: im feinen Freiburg wird kräftig geklotzt. Angenehme Erkenntnis auf den zweiten Blick: Schaumschlägerei ist das nicht. Bewusste Einbindung in die Region, etwa mit dem »Freiburger Fenster«, rasches Reagieren auf Unerwartetes, wie etwa den Tod von Daniel Schmid, und spannende Reihen, zum Beispiel das »FrauenFilmprogramm«, »Die Welt der Oper« oder »Filmstadt Moskau«, setzen Glanzlichter in einem insgesamt glanzvollen, offensichtlich am Interesse des Publikums orientierten, sich aber nicht einem vermeintlichen Massengeschmack anbiedernden Programm ab. Der notwendige Balanceakt zwischen Kunst und Kommerz wird mit Bravour absolviert.«

In diesem Glanz präsentieren wir ein volles Juli-Programm und ein kleines, spezielles August-Programm.

Wir wünschen einen schönen Sommer
Ihr Team vom Kommunalen Kino Freiburg