17. Freiburger Lesbenfilmtage 07.06.–10.06.2007

Mit ihrem Regiedebüt LOOKING FOR CHEYENNE gelingt Valérie Minettoi ein romantischer Liebesfilm, der die Wirren zwischen Trennung und Versöhnung schildert. Auf ruhige, zärtliche, manchmal absurd komische Art zeigt sie, welche Herausforderungen in einer Beziehung mit unterschiedlichen Lebensentwürfen gemeistert werden müssen.

LOVING ANNABELLE hält Einzug im katholischen Mädcheninternat zur Heiligen Theresa – selbstbewusst, unkonventionell und nie um Widerworte verlegen. Aber unter der harten Schale versteckt sich ein weicher Kern – Annabelle ist auf der Suche nach Liebe. Assoziationen mit dem lesbischen Klassiker Mädchen in Uniform sind erlaubt.

Auf wahren Begebenheiten basiert der Film ELECTROSHOCK von Juan Carlos Claver, in Spanien der Franco-Ära: Er zeichnet die Liebes- und Leidensgeschichte zweier Frauen nach, die Anfang der 1970er Jahre ihre Liebe füreinander entdecken und bietet Einblick in nicht allzu ferne Psychiatriepraktiken und ihre Folgen. Gleichzeitig handelt es sich um das Porträt zweier Frauen, die bereit sind bis über den Tod hinaus für ihre Liebe zu kämpfen.

Ein weiterer Höhepunkt der diesjährigen Filmtage ist ein Programm mit KURZFILMEN AUS SÜDAFRIKA, das Einblicke in die unterschiedlichen Facetten des lesbischen Lebens im heutigen Südafrika vermittelt.

Der österreichische Dokumentarfilm TINTENFISCHALARM von Elisabeth Scharang begleitet Alexandra drei Jahre lang mit der Kamera. Alex ist intersexuell. Eines von zweitausend Babys kommt mit uneindeutigem Geschlecht auf die Welt. Bei Alex wurde diese Spielart der Natur im Alter von zwei Jahren chirurgisch korrigiert und sie wuchs in einem kleinen Dorf zu einem Mädchen mit Kleidergröße XXL heran. Im Herbst 2003 beschloss Alexandra, ihr Leben als intersexueller Mann fortzusetzen.

Das ausführliche Programmheft mit Infos zu allen Filmen, der Lesung und der Party liegt cirka zwei Wochen vor Festivalbeginn aus. Weitere Informationen mit dem vollständigen Programm gibt es im Internet unter http://www.freiburger-lesbenfilmtage.de/.