VISAS FOR LIFE

Die Ausstellung Visas for Life ist Teil einer ursprünglich in Los Angeles gezeigten Ausstellung. Die in Freiburg gezeigte Ausstellung besteht aus rund 60 Photographien sowie Informationen zu Diplomaten, die als »Gerechte unter den Völkern« anerkannt wurden, weil sie durch ihr Handeln während des Zweiten Weltkriegs zahlreiche Juden retteten. Die Ausstellung ist vom 23.04. bis 26.05. im Carl-Schurz-Haus, Eisenbahnstraße 62 zu sehen.

Informationen zum umfangreichen Begleitprogramm finden Sie unter www.carl-schurz-haus.de.

Varian Fry

VILLA AIR BEL

| Regie und Buch: Jörg Bundschuh | Kamera: Jörg Schmidt-Reitwein |
| Deutschland 1987 | 90 Min. |

Leben und Arbeit des amerikanischen Fluchthelfers Varian Fry sind in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt, obwohl sie größten Anteil daran hatten, zahlreiche europäische Künstler und Intellektuelle vor der nationalsozialistischen Verfolgung zu retten.

In seinem Film VILLA AIR BEL gibt Jörg Bundschuh Einblicke in das Leben des amerikanischen Journalisten Varian Fry, der am 4. August 1940 in Marseille ankam und in den folgenden Monaten dort eine illegale Fluchthilfeorganisation aufbaute. Bis Kriegsende konnten dank Frys Netzwerk über 2.000 Menschen, darunter Marc Chagall, Marcel Duchamp, Lion Feuchtwanger, Golo und Heinrich Mann, Franz Werfel, gerettet werden. Bei diesem wagemutigen Einsatz erhielt Varian Fry u.a. Unterstützung von dem amerikanischen Konsul Hiram Bingham, der sich dem Befehl aus Washington widersetzte, keine Flüchtlingsvisen mehr zu gewähren. Fry und Bingham erfahren Sanktionen. Doch Frankreich ernennt Varian Fry 1966 zum »Ritter der Ehrenlegion«, postum (1997) wird er zum »Gerechten unter den Völkern«.

| Di 22.05., 19:30 |