NEUE TENDENZEN IM DOKUMENTARFILM

RIOT ON!

| Regie: Kim Finn | Buch: K. Finn, John Hakalax | Kamera: Mika Orasmaa, Peter Flinckenberg | Schnitt: Speedy Durga |
| Finnland 2004 | OmeU | 74 Min. |

Dass auch Dokumentarfilme eine Fundgrube extravaganter Bilderfindung sein können, lässt sich selten so eindrucksvoll unter Beweis stellen wie mit diesem Film. Der Finne Kim Finn entzündet hier ein selten gesehenes Feuerwerk an kreativen Ideen filmischen Erzählens. In seiner Experimentierfreude kombiniert er bekannte filmsprachliche Ausdrucksmittel mit Elementen, die an Clipästhetik erinnern und streut zwischendurch gerne auch fiktive Werbespots ein, arbeitet mit Comicfiguren und setzt auch auf der Tonebene markante Eckpunkte. RIOT ON! könnte gut und gerne auch als Lehrfilm für die Varianz audio-visuellen Erzählens herangezogen werden.

Ach ja der Inhalt! Der Film erzählt die Geschichte von sechs engagierten, aber wenig erfahrenen jungen Männern, die 2001/2002 mit dem Geld von multinationalen Großunternehmen ein elektronisches Unterhaltungsnetzwerk für Mobiltelefon-Nutzer etablieren wollten und dabei in weniger als zwei Jahren 20 Millionen Euro verpulverten. Am Schluss steht es uns als Zuschauer offen, zu entscheiden, ob wir diese Art der Umsetzung des Themas für angemessen halten oder darin eher eine effekthascherische Spielerei sehen.

| Do 12.04., 19:30, Einführung: Hans Peter Hagmann | Sa 14.04., 19.30 | So 15.04., 17:30 |

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg
Zurück zur
Startseite