SONDERVERANSTALTUNG

DER HANDYKRIEG

TV-DOKUMENTATION IN DER UNGEKÜRZTEN FASSUNG

| Deutschland 2006 | 50 Min. | Regie: Klaus Scheidsteger |

Eine Film-Reportage, die wesentlich die Geschichte des Mannes nachzeichnet, der einst im Auftrag der Mobilfunkindustrie die wissenschaftliche Forschung in den USA koordiniert hatte und seinem Auftraggeber zunehmend unerwünschte Ergebnisse präsentierte. Dr. George Carlos wichtigste Botschaft auf einen Nenner gebracht: »Achtung Krebsgefahr! Wir müssen die Verbraucher warnen und schützen!«

Das war bereits 1999. Heute, acht Jahre später, ist das Handy, sehr zum Stolz einer Rekordwachstumsbranche, bei rund 2,5 Milliarden Benutzern weltweit angelangt. In Westeuropa gibt es seit dem ersten Quartal 2006 mehr Handys als Menschen, dennoch bleiben die Warnungen der Wissenschaft weitestgehend ungehört, werden Wissenschaftler wie Carlo diskreditiert und die Gelder gestoppt.

Dr. Carlo hat einen neuen Job. Er koordiniert einen der spektakulärsten Rechtsstreite in der Geschichte der USA:Sammelklagen von Gehirntumor-Patienten, die ihren todbringenden Krebs auf die häufige Benutzung des Mobiltelefons zurückführen und die Industrie auf viele Milliarden Dollar verklagen.

Der MDR hat das heiße Eisen zwar zunächst angerührt und einen bescheidenen Beitrag an der finanziellen Koproduktion geleistet, doch der Sender versteckte eine auf 30 Minuten gekürzte Fassung im Vormittagsprogramm. Die »Initiative gegen Elektrosmog Südbaden e.V.« stellt die ungekürzte Fassung der TV-Dokumentation in zwei Veranstaltungen zur Diskussion. An einem der Termine wird auch der Autor Klaus Scheidsteger anwesend sein.

Bitte Sonderankündigungen beachten.

| Mo 19.03., 20:00 | Mo 26.03., 20:00 |

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg
Zurück zur
Startseite