Jean-Marie Straub und Danièle Huillet

IN MEMORIAM DANIÈLE HUILLET

»Ohne Danièle hätte ich nie einen Film gemacht, ich bin zu faul dazu.« Jean-Marie Straub

Am 9. Oktober 2006 starb im Alter von 70 Jahren die französische Filmemacherin Danièle Huillet. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Jean-Marie Straub realisierte sie über 20 Filme. Mit ihren streng komponierten, kompromisslosen und unverwechselbaren Filmen nehmen Straub-Huillet eine besondere Stellung in der Geschichte des Films ein.

KLASSENVERHÄLTNISSE

RAPPORTS DE CLASSES

| Buch & Regie: Jean-Marie Straub und Danièle Huillet | mit Christian Heinisch, Reinald Schnell, Mario Adorf, Harun Farocki, Manfred Blank, Alfred Edel |
| BRD/Frankreich 1984 | DF | 122 Min. |

Karl, ein junger Mann aus Europa, scheitert in Amerika an seiner Unbeholfenheit und Naivität sowie der Rücksichtslosigkeit der Menschen, denen er begegnet. KLASSENVERHÄLTNISSE ist eine ungewöhnliche Verfilmung des »Amerika«-Fragments von Franz Kafka, der erste Kafka-Film, der die Personen nicht psychologisch interpretiert, »sondern sie als Betroffene einer anonymen Großstadtstruktur zeigt« (Dietrich Kuhlbrodt). Die Filmautoren Huillet und Straub legen in ihrem vielleicht bedeutendsten langen Film den Schwerpunkt der Inszenierung auf den Text und die akustische Präsentation seiner sinnlich-musikalischen Qualitäten.

| Do 04.01., 19:30 | Di 09.01., 21:30 |

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg
Zurück zur
Startseite