Hat Wolff von Amerongen Konkursdelikte begangen?

NEUER DEUTSCHER DOKUMENTARFILM

HAT WOLFF VON AMERONGEN KONKURSDELIKTE BEGANGEN?

| Deutschland/Österreich 2004 | 73 Min. |

Seit den 1990er Jahren gibt es im Bereich Dokumentarfilm eine bislang nie gekannte Experimentierfreude. Ein besonders innovatives und in dieser Form nie zuvor realisiertes Filmprojekt stellt Gerhard Friedls HAT WOLF VON AMERONGGEN KONKURSDELIKTE BEGANGEN? dar. Der mit dem Arte-Dokumentarfilmpreis ausgezeichnete Film hat die verblüffend-ereignisreiche und stellenweise unglaublich anmutende Geschichte der deutschen Großindustriellendynastien im 20. Jahrhundert zum Thema gemacht. Er bedient sich dabei einer Form filmischen Erzählens, die sich durch zweierlei auszeichnet: durch das autonome Nebeneinander einer Tonspur, die im »gnadenlos objektiven Sprechduktus« (Zeitschrift »Schnitt«) gehalten ist, und einer ideenreichen Bilderfindung für das kaum zu bebildernde Thema der Wirtschaftskriminalität.

| Do 18.01., 19:30, Einführung: Hans-Peter Hagmann | So 21.01., 21.30 | Di 23.01., 22.00 |

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg
Zurück zur
Startseite