25 Wege, das Rauchen aufzugeben.

AUSGERAUCHT

Ausgeraucht im ICE und sonstwo, aber undenkbar auf der Leinwand, dass Film Noir-Detektive, Femmes Fatales und Gauner wie Jean-Paul Belmondo in AUSSER ATEM nicht regelmässig zum Glimmstengel griffen. Die rund elf Zigaretten, die pro Filmstunde geraucht wurden, sind mittlerweile auf die Hälfte zusammengeschrumpft und der Gesetzgeber bemüht sich, das Rauchen schrittweise aus dem öffentlichen Raum zu verdrängen. Die Filmreihe blickt in Raucherorte (den Tabakladen in SMOKE, das Cafe in COFFEE AND CIGARETTES) und wirft auch einen Blick aufs Nicht-Mehr-Rauchen, sei es in Peter Liechtis Dokumentarfilm HANS IM GLÜCK – DREI VERSUCHE DAS RAUCHEN LOSZUWERDEN und dem satirisch überspitzten 25 WEGE, DAS RAUCHEN AUFZUGEBEN, der ab 8. Januar als Vorfilm zu sehen sein wird.

SMOKE | HANS IM GLÜCK – DREI VERSUCHE DAS RAUCHEN LOSZUWERDEN | COFFEE AND CIGARETTES | AUSSER ATEM

 


 

SMOKE

| Regie: Wayne Wang | Buch: Paul Auster | Kamera: Adam Holender | mit Harvey Keitel, William Hurt, Forest Whitaker, Harold Perrineau jr., Stockard Channing |
| USA 1995 | OmU | 112 Min. |

Ein Tabakladen in Brooklyn: Hier treffen sich die Bewohner des New Yorker Stadtteils, und hier laufen die Fäden ihrer Geschichte zusammen: ein Schriftsteller, der nicht mehr schreiben kann, ein Jugendlicher, der ständig lügt, ein illegaler Deal mit kubanischen Zigarren, eine geheimnisvolle Tüte voller Dollars... Wayne Wangs poetischer Epidodenfilm erzählt große und kleine Alltagsgeschichten und wurde 1995 auf der Berlinale mit einem silbernen Bären ausgezeichnet.

| Di 02.01., 19:30 | Do 04.01., 21:45 | Sa 13.01., 17:30 |

 


 

Hans im Glück

HANS IM GLÜCK – DREI VERSUCHE DAS RAUCHEN LOSZUWERDEN

| Produktion, Buch, Kamera: Peter Liechti |
| Schweiz 2002/03 | DF | 90 Min. |

HANS IM GLÜCK ist die Geschichte von einem, der auszieht, das Rauchen loszuwerden. So macht er sich denn auf zu einem Fußmarsch von seinem jetzigen Wohnort Zürich »zurück« nach St. Gallen, wo er einst mit dem Rauchen angefangen hat. Er ist bereit, diese Strecke auf immer wieder anderen Routen so oft zu wiederholen, bis das Ziel (Endlich Nichtraucher!) erreicht ist. Eine Widmung an alle Raucher und andere Abhängige, an alle Pechvögel und (trotzdem) Anständig-Gebliebenen und natürlich an den Hans im Glück.

»Seit das Rauchen kein Problem mehr ist, wird mir das Denken zum Problem. Kaum hör‘ ich auf mit dem Rauchen, fang ich schon an mit dem Denken. Wo früher das Denken gewissermaßen limitiert war, da denk‘ ich heute völlig ungebremst drauflos. Das bedeutet nicht größere Denkschärfe oder Denk-tiefe, vielmehr ist es eine Art gedankliches Hyperventilieren. Schon gegen mittag hat sich mein Denken im Grunde erschöpft bei dieser Gedankenraserei – dann geht‘s aber den ganzen Tag noch weiter.« Peter Liechti

| Di 02.01., 21:30 | Fr 05.01., 19:30 | So 07.01., 17:30 |

 


 

Coffee and Cigarettes

COFFEE AND CIGARETTES

| Regie und Buch: Jim Jarmusch | Kamera: Frederick Elmes, Ellen Kuras, Robby Müller, Tom DiCillo | mit Roberto Benigni, Steven Wright, Joie Lee, Cinqué Lee, Steve Buscemi, Iggy Pop, Tom Waits, Joe Rigano, Vinny Vella, Alfred Molina, Steve Coogan, Cate Blanchett, Bill Murray |
| USA/Italien 1986–2003 | OmU | 96 Min. |

Steven Wright trinkt den Kaffee literweise vor dem Schlafen-gehen, um in Turbo-Geschwindigkeit träumen zu können. Tom Waits, im Nebenberuf Notarzt, raucht mit Iggy Pop eine Zigarette nach der anderen, weil er so stolz ist, das Rauchen aufgegeben zu haben. Steve Buscemi erzählt den Lee-Zwil-lingen von Elvis‘ bösem Zwillingsbruder, und Bill Murray trinkt den Kaffee gleich aus der Kanne.

Sie und all die anderen Nikotin- und Koffein-Junkies vernebeln sich die Köpfe und diskutieren die richtige Zubereitung englischen Tees, den umweltschonenden Einsatz von Nikotin als Insektizid und philosophieren über Gott und die Welt, das Leben und die kleinen Abhängigkeiten.

| Do 11.01., 19:30 | So 14.01., 21:30 | Mi 17.01., 21:30 |

 


 

Außer Atem

AUSSER ATEM

A BOUT DE SOUFFLE

| Regie: Jean-Luc Godard | Buch: François Truffaut | Kamera: Raoul Coutard | mit Jean-Paul Belmondo, Jean Seberg, Henri-Jacques Huet, Van Doude |
| Frankreich 1959 | OmU | 88 Min. |

Michel, ein heimatloser Ganove, der sich auf Autodiebstahl spezialisiert hat, wird bei der Fahrt mit einem gestohlenen Wagen von einem Polizisten erwischt und erschießt diesen. Der Einzelgänger kehrt scheinbar ungerührt nach Paris zurück und flirtet mit der US-amerikanischen Studentin Patricia, bei der er Unterschlupf findet. Doch die Polizei kommt ihnen auf die Spur...

Jean-Luc Godard schuf einen Meilenstein der Filmgeschichte und den Prototyp der Nouvelle Vague. Ein cooles Pärchen, eine ungewohnte Schnitttechnik, der Einsatz einer Handkamera und Dialoge, bei denen nur einer der Partner zu sehen ist, sorgten für Furore. Jean-Paul Belmondo als ständig rauchender Ganove und Jean Seberg als Zeitungen verkaufende Studentin wurden durch ihre Rollen über Nacht zu Stars.

| Fr 12.01., 19:30, anschl. afterTALK | So 14.01., 17:30 | Do 18.01., 21:30 |

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg
Zurück zur
Startseite