HÖRBAR

ANDREAS AMMER & FM EINHEIT:

FRIEDRICH MILES VON SCHILLER DAVIS

Andreas Ammer & FM Einheit präsentieren ihr Avantgarde-Hörstück FRIEDRICH MILES VON SCHILLER DAVIS (SWR 2005), in dem verschiedene Schiller-Rezitationen aus der Schellack-Zeit durch Töne aus Miles Davis konterkariert werden. Die Rezitationskunst der Schellack-Platten ist bekannt für den vollen Pathos ihrer Vorträge. Sprecher wie Alexander Moissi rufen, jaulen und singen Schillers Sätze lauthals. Kunstvoll verbindet Friedrich Miles von Schiller Davis verschiedene solcher Ausschnitte mit Miles Davis‘ Epoche machendem Tonträger BITCHES REW. Die schweren, pathetisch-intonierten Klassi-kerzitate untermalt von der gelassen-freien Musik von Miles Davis bilden ein kontrast-volles Hörerlebnis. Andreas Ammer wurde 1960 in München geboren. Nachdem er als Dozent an der Maximilian-Ludwigs-Universität in München gearbeitet hat, produziert er Hörspiele für den Bayerischen Rundfunk und den WDR. Ammer arbeitet als freier Autor, Fernsehjournalist und Hörspielmacher und ist seit 2003 der kreative Kopf der ARD-Literatursendung »druckfrisch«. Ammer wurde bereits zweimal, 1995 und 2001, mit dem renommier-ten Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet. Frank-Martin Strauss, wie FM Einheit mit richtigem Namen heißt, wurde 1958 in Dortmund geboren. Er bricht die Schule ab und beschließt 1979 Profimusiker zu werden. Kurz darauf trommelt er bei der Hamburger Punkband Abwärts und spielt mit ihnen die Single COMPUTERSTAAT sowie den Longplayer AMOK ein, die beide zu den Klassikern deutscher Punkmusik zählen. Ab 1987 bringt FM Einheit das Theaterstück ANDI am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg auf die Bühne, auf das verschiedene Bühnenproduktionen folgen. 1993 nimmt die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Fernseh- und Hörfunkjournalisten Andreas Ammer ihren Anfang.

Eine Veranstaltung des Literaturbüros Freiburg, des Kommunalen Kinos und des SWR.

| Do 14.12., 20:00 | Galerie, Eintritt: 5,00/4,00 Euro |

Der Autor Andreas Ammar wird anwesend sein.

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg
Zurück zur
Startseite