FREIBURGER FENSTER

6 KURZFILME VON PHILIPP DÖRING

| Regie: Steffi Wagner | Kamera: Philipp Döring |
| Deutschland 2004–2006 | Gesamtlänge 73 Min. |

Philipp Döring wurde am 28.11.1977 in Freiburg geboren. Er war bereits im Dezember 2004 als Mitglied von jungerfilm-freiburg zu Gast beim Freiburger Fenster. Nach dem Studium der Germanistik, Slavistik und Kognitionswissenschaften in Freiburg studiert er seit 2004 an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg Regie. Im Rahmen des Freiburg Fensters stellt er nach zwei Jahren Studium sechs Kurzfilme vor. Bei den ersten fünf führte er Regie, bei GEFRORENE ZEIT stand er hinter der Kamera.


TORERO

| 2004 | 14 Min. |

Was tun, wenn man als spanischer Griechisch-Latein-Doktorand in einer Studentenstadt vergeblich ein WG-Zimmer sucht? Ganz einfach: man hilft ein bisschen nach...


WAHRE LIEBE

| 2004 | 3 Min. |

Und – an was denken Sie beim Sex?


Die letzte Nudel

DIE LETZTE NUDEL

| 2005 | 14 Min. |

Klaus erzählt seinem Sohn Elias eine Gute-Nacht-Geschichte aus seiner eigenen Kindheit: Eines Abends schafft der kleine Klaus seinen Teller Spaghetti nicht aufzuessen. Heimlich steckt er die letzte Nudel in seine Hosentasche. Doch als Klaus schläft, wird es der Nudel zu langweilig – sie befreit sich aus der Tasche und erlebt ein Abenteuer...


KALYPSO

| 2006 | 15 Min. |

Ein kurzer Film über das Abschiednehmen.


DEUTSCHLAND IM SOMMER

| 2006 | 13 Min. |

Eine Frau irrt umher zwischen ihrer RAF-Vergangenheit und der Medieninszenierung der Fußball-WM.


GEFRORENE ZEIT

| 2006 | 14 Min. |

Ein Blick auf das Leben hinter Gittern in einem Jugendgefängnis.


Philipp Döring ist bei der Vorführung anwesend und wird im Anschluss Fragen zu seinen Filmen beantworten und über die Filmakademie Ludwigsburg berichten.

| Mo 11.12., 20:00, zu Gast: Philipp Döring In Zusammenarbeit mit der Medienwerkstatt Freiburg, Wolfgang Stickel |

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg
Zurück zur
Startseite