Paris war eine Frau

KOOPERATION MIT ZONTA

PARIS WAR EINE FRAU

PARIS WAS A WOMAN

Regie: Greta Schiller, Alice B. Toklas, Berenice Abbott u. a.
| GB/USA/D 1995 | OmU | 75 Min. |

Paris genoss besonders während der ersten Jahrzehnte des 20. Jh. den Ruf, unumstrittene Hauptstadt intellektuellen, kulturellen und lesbischen Lebens zu sein. Magisch angezogen vom freigeistigen Ambiente des Pariser Kunstmilieus jener Zeit, fanden sich hier Schriftstellerinnen, Dichterinen, Malerinnen, Verlegerinen, Fotografinen, Buchhändlerinnen und Journalistinnen aus aller Welt zu einer überaus kreativen Gemeinschaft zusammen. In ihrem glänzend recherchierten filmischen Porträt lässt die preisgekrönte britische Dokumentarfilmerin Greta Schiller jene faszinierende Epoche wieder auferstehen. Sie frönt hier nicht dem Geniekult um Picasso und Hemingway, sondern zeigt in neu entdeckten Archivaufnahmen, Fotos und Interviews legendäre Frauengrößen auf dem Höhepunkt ihres Schaffens: Djuna Barnes, Gertrude Stein und Natalie Barney, Romaine Brooks,

| Mo 18.09., 20:00 | Mi 27.09., 21:45 | Sa 30.09., 17:30 |

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg
Zurück zur
Startseite