HÖRBAR

ICH BIN EIN LÖWE UND MEINE ELTERN SIND EICHEN UND STEINE

DIE GESCHICHTE DES ZAUBERMARKTES VON BÉ

| Von Hubert Fichte (NDR 1986) | Regie: Hans Gerd Krogmann |

Auf dem Zaubermarkt in Togo treffen Nord und Süd aufeinander. Doch weit auseinander liegen sie nicht. Die Zauberformeln des Barockdichters von Lohenstein decken sich mit denen des afrikanischen Zauberers von Abomey. Der Beobachter wird zum Wal, zum Affen, zum Löwen. Mimesis, wie der Herr aus Basel zu erklären versucht. Oder doch Zauberei? »Als Wal trat ich in den Männergesangsverein Concordia ein... Als Zwergschimpanse sagte ich zu Rilke: So beknackt werde ich sein, auch noch über den Tod nachzudenken. Als Elefant bediente ich mich übrigens der Nase als Hand und benutzte zu meinem eigenen Vergnügen Pinsel, Mundharmonika und Kautabakdose.«

Hubert Fichte (1935-1986) arbeitete als Schauspieler, Schäfer und Schriftsteller, war Mitglied der Gruppe 47 und des deutschen PEN. Zu seinen Veröffentlichungen zählen unter anderem »Das Waisenhaus« (1963) und Hörspiele wie »Agrippina« (NDR 1977) und »Ibrahim Pascha« (SDR 1979).

Eine Veranstaltung des Kommunalen Kinos, des Literaturbüros Freiburg und des SWR2.

| Do 14.09., 20:00 |

Café und Galerie im Haus für Film und Literatur, Alter Wiehrebahnhof | Eintritt: 5,00 / 4,00 Euro |

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg
Zurück zur
Startseite