Film des Monats

MOOLAADÉ – BANN DER HOFFNUNG

| Senegal 2004 | OmU | 124 Min. |
Regie u. Buch: Ousmane Sembène | Kamera: Dominique Gentil | mit Fatoumata Coulibaly, Maïmouna Hélène Diarra, Salimata Traoré u.a.

In einem westafrikanischen Dorf flüchten vier junge afrikanische Mädchen vor dem traditionellen Beschneidungsritual »Salindé« zu Collé, die über ihr Haus einen Bann, den »Moolaadé« ausspricht. Nach diesem mündlich überlieferten, traditionellen Asylrecht stehen die Mädchen von nun an unter ihrem Schutz...

MOOLAADÉ ist eine machtvolle Parabel gegen die Beschneidung und eine glühende Hommage auf den Mut und die Tatkraft afrikanischer Frauen und weit mehr: Mit seinen theatralischen Elementen, Monologen, Musikeinlagen und den exemplarischen Charakteren entwirft der Film wunderbar leichtfüßig ein ganzes (Dorf)-Universum, das zwar in archaischen Traditionen wurzelt, im Alltag aber immer mehr mit den Brüchen der Moderne zu kämpfen hat.

Ousmane Sembène gilt als bedeutendster Filmemacher Afrikas. Seine jüngste Arbeiten, wie FAAT KINÉ und MOOLADÉ befassen sich vor allem mit der Rolle der Frau: In ihr sieht Sembène den wahren Hoffnungsträger für die erfolgreiche und unabhängige Konstruktion einer afrikanischen Gesellschaft.

| Do 21.09., 19:30 | Fr 22.09., 21:30 | So 24.09., 21:30 | Di 26.09., 19:30 | Mi 27.09., 19:30 |

In Kooperation mit Association des Ressortissants sénégalais de Freiburg e.V.

SCHULE + KINO

Für Schulen organisieren wir gerne Sondervorstellungen von Filmen aus unserem laufenden Programm. Zu MOOLAADÉ – BANN DER HOFFNUNG liegt im Kommunalen Kino ein Filmheft mit Hintergrundinformationen und Vorschlägen zum Einsatz in der Schule bereit, das wir interessierten LehrerInnen gerne zur Verfügung stellen.
Mehr Informationen zu unserem Angebot für Schulen: schulkino@freiburger-medienforum.de

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg
Zurück zur
Startseite