SEMINAR DER THEOLOGISCHEN FAKULTÄT DER UNIVERSITÄT FREIBURG

BILDER DER RELIGION

DIE PASSIONSGESCHICHTE IM FILM

Nicht erst seit Mel Gibsons umstrittener Passion Christi, sondern seit Beginn des Kinos bewegte und beschäftigte die Passionsgeschichte die Filmemacher. Damit ist auch die Frage nach dem Verständnis und der Interpretation des Christentums in der Geschichte des Films angesprochen. Im Hauptseminar analysieren und diskutieren wir folgende Filme im Blick auf ihre religiöse Bildsprache: La vie et la passion de Jésus Christ, Regie: Frères Lumière 1897; Der Galiläer, Regie: Dimitrij Buchovetzkij 1921 (Drehort Freiburg!), Jesus of Nazareth, Regie: Franco Zefirelli 1977; Das Leben des Brian, Regie: Terry Jones 1979; Die letzte Versuchung Christi, Regie: Martin Scorsese 1988.

Die Studierenden erstellen eigene multimediale Arbeiten im Blick auf die Thematik des Seminars. Wir beabsichtigen auch im Anschluss an die letzte Seminarsitzung (20.07.06) um 19.30 Uhr die Abschlussarbeiten im Kommunalen Kino öffentlich zu präsentieren. Seminarleiter: Prof. Dr. Michael Albus und Dr. Franz Leithold

Termine: Donnerstag 16-19 Uhr (04.05. | 11.05. | 18.05. | 01.06 | 22.06. | 29.06. | 06.07. | 13.07. | 20. 07.) –

Ort: Kommunales Kino. Gäste sind herzlich willkommen.

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg
Zurück zur
Startseite