kino avantgarde

INDIA

ein Film und zwei weitere Kurzfilme von Ute Aurand

| D 2005 | 57 Min. |

Der Dokumentarfilm India ist während dreier Reisen der Regisseurin nach Puna in den Jahren 2001, 2002 und 2004 entstanden.

»Aurands ausdrucksvolle Kameratechnik und Art zu schneiden – einige Szenen sind in der Kamera geschnitten – verleiht den Filmen eine freudige Spontanität.

Lyrisch und skizzenhaft spiegeln Aurands reichhaltige Eindrücke die Vitalität des Lebens, dem sie begegnet ist, wider. Ihre stakkatohaften Bilder leuchten auf wie berstende Energie, sie fügen der Handkamera eine rhythmische Dimension hinzu.

Der Film beginnt stumm; nach einigen Minuten hören wir als ersten Ton Vögel. Danach baut sich die Tonebene auf einer großen Auswahl hörbarer Texturen auf: traditionelle und populäre Musik, Kinderstimmen, rufende Verkäufer und Stadtatmosphären wie Fußgänger und Verkehrslärm.«

(Susan Oxtoby, Internationales Filmfestival Toronto)

Als Vorfilme:

FADENSPIELE 2 von Detel Aurand und Ute Aurand (D 2003, 16mm, stumm, 8 min.) /
TULIPAN von Bärbel Freund und Ute Aurand (D 2002, 16mm, stumm, 1 min. 30 sec.)

FADENSPIELE 2 ist der zweite gemeinsame Film der beiden Schwestern Ute und Detel Aurand. Die eine Filmemacherin, die andere Malerin.

Der Film entstand im Birkenhain, auf dem Rapsfeld, im kahlen Herbstwald, auf dem verschneiten Weg. Tücher spannen sich zwischen den Bäumen, Bälle rollen, Stämme wickeln sich ein Rechtecke und Quadrate formieren sich auf der Leine, dann bilden kleine, ausgeschnittene Papiervierecke in gleichen Farben neue Formen ...

TULIPAN wurde inspiriert durch einen wissenschaftlichen Film von 1898: Studien zur Pflanzenbewegung.

Di., 18.04., 19.30 mit Einführung

 


 

schreib mir mal! e-mail ans Kommunale Kino
kino@freiburger-medienforum.de
Startseite Kommnunales Kino Freiburg
Zurück zur
Startseite